Die Volkshochschule (VHS) bietet in Kooperation mit der Speyerer Freiwilligenagentur, der Stadtbibliothek und der Gleichstellungsbeauftragen am Dienstag, 20. Oktober 2020 um 19.00 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema "Gendern? So klingt sprachliche Gleichbehandlung gut!". Sprache und Bewusstseinswandel hängen eng zusammen.

Dieser Überzeugung liegt sprachliche Gleichbehandlung zugrunde, wonach sowohl in der gesprochenen als auch in der schriftlichen Sprache die Geschlechter gleichberechtigt vorkommen und die männliche Form nicht generalisierend verwendet wird.
Was bedeutet das für die moderne Verwaltungssprache? Nach welchen Regeln wird geschrieben? Steht das im Duden? Was bedeutet gendersensibler Umgang mit Sprache und welchen Wandel bringt er mit sich? Welche Möglichkeiten gibt es, bewusst, aber nicht sperrig zu formulieren? Und wo ist der Link zum digitalen Wandel?
Zu diesen Fragen sowie über Entstehung, Anwendung und Potential von sprachlicher Gleichbehandlung gibt der Vortrag einen Überblick.
Die bundesweit tätige Referentin Corinna Waffender berät seit vielen Jahren große Organisationen und Unternehmen bei der Entwicklung von Sprachstandards zur Gleichbehandlung. Die Kommunikationstrainerin und Coach arbeitet schwerpunktmäßig zu den Themen Sprache, Vielfalt und soziales Handeln und hat als Literaturautorin einen ganz persönlichen Bezug zum geschriebenen Wort.
Eine Anmeldung zum Vortrag unter www.vhs-speyer.de mit Angabe der E-Mail-Adresse ist dringend erforderlich. Die Zugangsdaten zum Online-Seminarraum werden zirka eine Woche vor Beginn des Webseminars bekannt gegeben.
Für Rückfragen steht Anke Mertens gerne zur Verfügung: Tel.: 06232 14-1364, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!