Am Freitag, 22. November, findet das zweite Mitternachtsturnier für diese Saison im Basketball statt. Wie gewohnt legen um 22 Uhr die Basketballfreunde in der Sporthalle des Friedrich-Magnus-SchwerdGymnasiums los. Wer hat das bessere Händchen von der 3er-Linie? Wer legt einen schnellen Crossover hin und verwirrt damit seinen Gegenspieler? Hier sind die Wurfspezialisten gefordert, die in lockerer Atmosphäre ihr Ballhandling unter Beweis stellen.

Von Klaus Stein
Im einem sogenannten "Vier-Punkte-Spiel" zweier Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich der 2. Frauen Basketball Bundesliga zogen die Towers Speyer-Schifferstadt am Samstag in der Speyerer Osthalle gegen die Rhein-Main Baskets mit 61:71 (35:45) den Kürzeren. Verloren wurde das Match bereits im ersten Viertel, das die Gäste mit 30:15 gewannen. Bereits nach wenigen Sekunden waren gelang ihnen ein Zwei-Punkte-Korb und schnell stand es 2:10 gegen die Towers.

Am Samstagabend geht es für die MORGENSTERN BIS Baskets beim TSV Oberhaching Tropics weiter. Nach mittlerweile vier Niederlagen am Stück wäre ein Sieg gegen den aktuellen Tabellenvorletzten Gold wert. "Oberhaching steht mit dem Rücken zur Wand," weiß Speyers Coach Carl Mbassa. "Sie sind eine erfahrene Mannschaft, fünf bis sechs Spieler machen im Schnitt über zehn Punkte."

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer mit 77:85 beim Meisterschaftsfavoriten "scanplus baskets Elchingen". Die Gastgeber erwischen den besseren Start und gingen in Führung. Zwar konnten die BIS zum 2:2 ausgleichen, aber dann zogen die Elchinger auf 8:2 davon.

Am vergangenen Samstag riss die Siegesserie des Aufsteigers nach vier Siegen in Folge. Ohne Tim Schwartz, der aus familiären Gründen nicht mit der Mannschaft nach München reiste, verloren die Domstädter im Audi Dome 69:61. In einem über drei Viertel ausgeglichenem Kopf-an-Kopf-Rennen, konnten sich die Bayern erst im letzten Viertel einen Vorsprung herausspielen; diesen Vorsprung aber letztendlich über die Zeit bringen.

Am kommendem Samstag, 19. Oktober, reisen die bisher ungeschlagenen MORGENSTERN BIS Baskets Speyer anlässlich des 5. Spieltags der BARMER Zweite Basketball Bundesliga ProB Süd zu der zweiten Mannschaft des amtierenden deutschen Meisters FC Bayern München Basketball. Die Rheinlandpfälzer sind in einer ungewöhnlichen Position, denn nur selten fährt eine Basketballmannschaft als Favorit nach München. Doch nach dem erfolgreichen Saisonstart mit vier Siegen aus vier Spielen wird es für die Domstädter Zeit, die Rolle des Aufsteigers und Außenseiters abzulegen und die des Tabellenführers und Gejagten anzunehmen.

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel bleiben die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer als einziges Team der BARMER 2. Basketball Bundesliga ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im zweiten Heimspiel der noch jungen Spielzeit gab es vor 430 Zuschauern in der Nordhalle einen letztlich ungefährdeten 93:64 (43:28) Erfolg gegen die Orange Academy Ulm. Die jungen Talente der Ulmer Erstligareserve hielten nur bis zur Mitte des ersten Viertels ergebnismäßig mit, dann mussten sie die Hausherren kontinuierlich davonziehen lassen.

Von Klaus Stein
Das wird eine schwierige Saison für die Towers Speyer-Schifferstadt in der 2. Damen Basketball Bundesliga Süd. Auch am dritten Spieltag gab es im zweiten Heimspiel eine Niederlage gegen TS Jahn München. Beide Mannschaften begannen nervös und diese Nervosität hielt die ganze erste Halbzeit über an. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit 4:0 in Führung. Der erste Spielabschnitt war geprägt von zahlreichen Fehlversuchen. Obwohl die Towers zwischenzeitlich herankamen und sogar führten, stand es am Ende 11:15 für die Münchnerinnen.

Die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit 82:73 (35:45) bei den EBBECKE WHITE WINGS Hanau gewonnen. Das Duell der beiden bis dahin noch verlustpunktfreien Teams entschieden die Gäste mit einer tollen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit für sich. Nach vier Minuten gelang den Baskets der erste Korb, da lagen sie bereits mit 0:11 zurück. 12:27 stand es nach dem ersten Viertel, die Hausherren trafen nahezu jeden Distanzwurf, tankten viel Selbstbewusstsein und sahen zu Beginn wie die sicheren Sieger aus.

Nachdem die BIS-Baskets am ersten Spieltag bei den Baunach Young Pikes mit 77:66 ihre ersten zwei Punkte nach dem Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProB eingefahren hatten, ließen sie beim Heimauftakt einen weiteren Sieg folgen. Beim 75:72 (37:38) gegen die Basketball Löwen aus Erfurt war die Partie bis zum Abpfiff offen. Die ersten Punkte des Spiel machten die Gäste, aber die BIS konnten ausgleichen.