Schick in Strick könnte das Motto im „Haus des Kindes“ gelautet haben. Für die Aktion STADTRADELN haben sie ein Fahrrad aus dem städtischen Fundus aufgewertet. Seit Donnerstag schmückt es den Schillerplatz. Insgesamt sechs ehemaligen Fund-Rädern geben die Kindertagesstätten "Haus des Kindes“ und "Kita am Wald“ einen neuen Anstrich.

Schneller als ursprünglich gedacht startet am Montag, 31. August der dritte Bauabschnitt am Kreuzplatz und damit der Umbau der Hauptstraße. Dafür hat sich die Stadtverwaltung in Rücksprache mit den an der Kreuzplatz-Baustelle beteiligten Betrieben entschieden. Damit soll eine Bauverzögerung durch den zeitaufwendigen Brunneneinbau auf dem Kreuzplatz vermieden werden.

Acht Vereine und Projekte aus Schifferstadt freuen sich über Spenden in Höhe von insgesamt 10.200 Euro. Das Geld stammt von der Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Schifferstadt. Sie ist eine von fünf selbständigen Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz.

Unbekannte haben diverse Elektrogeräte in der Grünanlage am Pfarrheim Herz Jesu abgelegt. Am vergangenen Montag fand ein Vorstandsmitglied des Gemeindeausschusses den illegal entsorgten Müll und brachte ihn zum Schifferstadter Wertstoffhof. Sachdienliche Hinweise zum ehemaligen Besitzer der Geräte können unter der Telefonnummer 06235 / 440 gemeldet werden.

Schifferstadt hatte nicht nur die erste Elektrotankstelle im Rhein-Pfalz-Kreis, sondern freut sich jetzt gemeinsam mit den Stadtwerken über fünf neue Ladesäulen. Am vergangenen Donnerstag weihten Bürgermeisterin Ilona Volk sowie der Leiter der Stadtwerke Hans-Jürgen Rossbach und sein Stellvertreter Gerd Baumann die Elektrotankstellen ein.

Pünktlich zum Tag der Schokoladen nimmt die Stadtverwaltung eine fair gehandelte Bioschokolade im bunten Stadtdesign ins Sortiment auf. Sie wird in zwei Variationen – Vollmilch und Zartbitter mit 60 % Kakaoanteil – angeboten. Nicht nur optisch passt die neue Stadtschokolade übrigens perfekt zum Stadtkaffee. Jede Tafel kann für zwei Euro im Weltladen, Hauptstraße 6, oder an der Infotheke im Rathaus, Marktplatz 2, gekauft werden.

1.000 Liter Desinfektionsmittel hat die BASF an die Stadtverwaltung Schifferstadt gespendet. Sie sollen neben den Schulen und Kindertagesstätten unter anderem auch den Vereinen zugutekommen. „Schifferstadt ist bekannt und beliebt für seine vielen und bunten Veranstaltungen – einen Großteil davon stemmen die Vereine“, sagt Bürgermeisterin Ilona Volk.

Zum dritten Mal in Folge sind alle Kriterien der Kampagne "Fairtrade-Towns" erfüllt, so dass Schifferstadt seit 2014 den Titel "Fairtrade-Stadt" tragen darf. Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement der Arbeitsgruppe gewürdigt. Sie setzt sich aus Personen aus vielen Gruppierungen zusammen. Gemeinsam engagieren sie sich für die Förderung und Unterstützung des fairen Handels.

Die Pflasterarbeiten in der Speyerer Straße sind in vollem Gange und können voraussichtlich in zwei Wochen abgeschlossen werden. Anfang Juni sollten die Arbeiten und damit auch die Vollsperrung in der Speyerer Straße beendet sein und der zweite Bauabschnitt – die Umgestaltung des Kreuzplatzes – kann beginnen.

Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, kapitulierte die Wehrmacht. Damit endete der Zweite Weltkrieg und die längste Friedensperiode in Deutschland wurde eingeläutet. Viele von uns kennen den Krieg nur aus Erzählungen und Berichten, aber in unserer globalen Welt ist er uns schon lange nahe und betrifft uns immer mehr.

In einer Flüchtlingsunterkunft in Schifferstadt wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Alle Bewohner der Unterkunft wurden unter Quarantäne gestellt. Das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises hat die Flüchtlingsunterkunft in Schifferstadt mit insgesamt 36 Bewohnern unter Quarantäne gestellt, nachdem ein Bewohner positiv auf Corona getestet wurde.

Seit wenigen Tagen erstrahlt das Kunstwerk "Gulliver" am Ortseingang aus Richtung Speyer in neuem Glanz – beziehungsweise in neuer Farbe. Im Auftrag der Stadtverwaltung sorgte der ortsansässige Familienbetrieb Marcus Brenner für den Anstrich. Zuvor mussten die Arbeiter die Stahlkonstruktion schleifen, abwaschen, entfetten und zweifach grundieren. 

22 freiwillige Helferinnen und Helfer stehen für den kostenlosen Einkaufsservice des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in den Startlöchern. "Wer bei uns anruft, wird nicht nach seinem Alter oder seinen Beweggründen gefragt – wir helfen jedem", sagt Christoph Werner, Vorsitzender des Ortsvereins Schifferstadt & VG Dannstadt Schauernheim.

Für die einen ist es die Rettung ihrer Existenz, für die anderen ein toller Service – angesichts der Coronakrise werden viele Schifferstadter Gewerbebetriebe kreativ. Sie passen ihre Öffnungszeiten an, liefern leckere Gerichte bis vor die Haustüre oder bieten einen Abholservice.

DANKE sei das wichtigste Wort gerade, sagt Schifferstadts Bürgermeisterin Ilona Volk. Von den Erziehern und Erzieherinnen, die in den Kindertagesstätten die Notbetreuung aufrechterhalten, über Lehrkräfte, Angestellte bei der Energie- und Wasserversorgung, Menschen in Gesundheits- und Pflegeberufen, bei der Polizei, dem Rettungsdienst, der Feuerwehr, Justiz bis hin zu denen, die die Lebensmittelversorgung sicherstellen – „all denjenigen, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, möchte ich von Herzen Danke sagen.