"Für uns als Landesregierung ist es ein zentrales Anliegen, das Bewusstsein für die deutsch-jüdische Geschichte wachzuhalten. Wir sind glücklich und dankbar, dass wir nach dem Menschheitsverbrechen der Shoa in Rheinland-Pfalz wieder ein lebendiges jüdisches Leben haben. Das zu schützen und zu bewahren, ist unsere Aufgabe.

Am Freitag, 27. Januar, lädt das Pfalzklinikum um 13:30 Uhr zur Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte in Klingenmünster, Weinstraße 100, ein. Die Ansprachen des Landrats des Landkreises Südliche Weinstraße Dietmar Seefeldt, Paul Bomke, Geschäftsführer des Pfalzklinikums und Rita Becker-Scharwatz, Vorsitzende des Ausschusses für Gedenkarbeit und Geschichte am Pfalzklinikum, lenken in diesem Jahr den Blick insbesondere auf den Verlust der Hinterbliebenen der Opfer der NS-Psychiatrie.

"Im vergangenen Jahr wurden erneut über 150.000 zusätzliche Haushalte in Rheinland-Pfalz an leistungsfähige Gigabitnetze angeschlossen. Der Gigabitausbau schreitet voran, mit jedem neuen Glasfaseranschluss kommen wir unserem Ziel von gleichwertigen Lebensverhältnissen näher.

In einem besonderen Rahmen hatten die "Hassloch 8-Balls" Ende November zwei verdiente Männer vom 1. FC 08 geehrt. In den "Ring of Honor" wurden Jürgen Hurrle und Clemens Hans, genannt "Balu", bei der Abschlussfeier der 8-Balls aufgenommen. Die Laudatio auf "Balu" wurde von Kathi Brechtel gehalten.

Während Deutschland noch auf die Einführung des 49 Euro-Ticket wartet, gibt es in Schwetzingen seit dem 1. Januar 2023 bereits das 0 Euro-Ticket. Seit dem Jahreswechsel sind alle Busfahrten innerhalb des Stadtgebiets kostenlos. Das betrifft die beiden rein innerstädtischen Stadtbuslinien 715 und 716 sowie die Linie 711 (Schwetzingen – Neckarau) – gültig allerdings ausschließlich für Fahrten zwischen dem Stadtteil Hirschacker und dem Schwetzinger Bahnhof.

Im Dezember ist nach neunmonatigen Planungs- und Umbaumaßnahmen das interdisziplinäre Schlafzentrum des Pfalzklinikums in ein speziell für schlafmedizinische Anforderungen modernisiertes Gebäude umgezogen. Neuste Untersuchungs- und Behandlungstechnik stehen für die Patienten bereit.

Beim Jahresabschluß 2022 des 1. Skatclubs Haßloch beim Haßlocher Fischerverein konnte der 1. Vorsitzende Norbert Petry erstmals seit der Corona-Pandemie wieder von einem normalen und erfolgreichen Spielbetrieb berichten. An 42 Spieltagen wurde der Clubmeister ermittelt, der von Petry auch im Rahmen der Abschlussfeier geehrt wurde. Clubmeister 2022 wurde mit einem Schnitt von 1.114,96 Punkten Martin Seiberth, gefolgt von Herbert Kaiser (1.083,59 Punkte) und Roland Fecht (1.051,72 Punkte).

Was bisher nur am Campus Klingenmünster möglich war, geht nun auch an den Standorten Rockenhausen und Kaiserslautern: Ab Januar 2023 bietet das Pfalzklinikum an jedem der drei Klinikstandorte ein Praktisches Jahr (PJ) für Medizinstudierende an. Mit jeweils einem Platz im Frühjahr und Herbst können so jährlich sechs Studierende Erfahrungen in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sowie in der Gerontopsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sammeln.

Das Benefiz-Skatturnier 2022 des 1. Skatclubs Haßloch wurde in diesem Jahr zu Gunsten der Jugend des 1. Fischervereins "Komm beiß an" Haßloch ausgespielt. Die Startgelder sowie zusätzliche Spenden erbrachten einen Erlös von 515 Euro, schon erstaunlich bei 26 Teilnehmern. Alle Sieger verzichteten auf ihre Gewinne! Vorsitzender Norbert Petry konnte im Vereinsheim des Haßlocher Schachclubs auch den Präsidenten des Skatverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland Christian Bode (Maxdorf) begrüßen.

Der Bezirkstag Pfalz hat in seiner gut dreistündigen Sitzung auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt nach eingehender Diskussion einstimmig den Haushalt 2023 für den Bezirksverband Pfalz verabschiedet. Das Gesamtvolumen beträgt im kommenden Jahr knapp 113,8 Millionen Euro (gegenüber 108,3 Millionen Euro im Vorjahr).

Die Gemeinde Dudenhofen und das Forstamt Pfälzer Rheinauen laden, nach zweijähriger pandemiebedingter Pause, am 3. Adventssonntag, 11. Dezember 2022, von 10 bis 16 Uhr, zum traditionellen Weihnachtswaldbasar mitten im Gemeindewald ein. Mehr als 65 Vereine, Institutionen, Geschäfte und Privatleute bieten vielerlei, überwiegend selbst gefertigte Produkte aus Holz und anderen Naturprodukten an. 

Um bei den Pfälzerinnen und Pfälzer fürs Energiesparen und den Klimaschutz zu werben, hat die Klimaschutzmanagerin des Bezirksverbands Pfalz, Carolin Sperk, Postkarten und Bierdeckel mit 12 verschiedenen Motiven sowie einen Flyer "Die Palz spard Energie!" gestaltet, die wertvolle Tipps geben. So erinnern diese auf Pfälzisch unter anderem daran, den Standby-Modus am PC und Fernseher sowie das Licht beim Weggehen auszuschalten und die Heizung herunterzudrehen.

Prof. Dr. Eckart Würzner bleibt Heidelbergs Oberbürgermeister. Der Amtsinhaber kam im zweiten Wahlgang der OB-Wahl am Sonntag, 27. November, auf 54 Prozent und holte damit die meisten Stimmen (25.487). Prof. Würzner kann damit in seine dritte Amtszeit starten – er steht seit 2006 an der Stadtspitze.

Nach einem zweieinhalbjährigen Prüfprozess des Zusammenschlusses der beiden Universitäts-klinika Heidelberg und Mannheim, sind die Ergebnisse eindeutig. Wie bereits internationale Wissenschaftsexperten zuvor, haben nun auch renommierte Beratungsunternehmen die Wirt-schaftlichkeit und medizin-strategische Sinnhaftigkeit eines solchen Verbunds ausgiebig unter-sucht und nachdrücklich empfohlen: Ein Zusammenschluss bietet große Chancen für das Land und die Region. Und: Er muss schnell erfolgen.

"Tanzen ist Balsam für Körper, Geist und Seele", so lautet das Motto beim Tanz für Junggebliebene jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr in der Vereinsgaststätte des 1. FC 08 Haßloch in der Adam-Stegerwald-Straße 1. Veranstalter der Tanzveranstaltung mit Live-Musik ist der 1. FC 08 Haßloch, gefördert von der Gemeindeverwaltung Haßloch.