Aufgrund der hohen Infektionszahlen in der Stadt und der gesamten Region Vorderpfalz wird die Stadtverwaltung Speyer wie schon im Frühjahr ihren Dienstbetrieb ab Montag, 7. Dezember 2020, einschränken. Die Anwesenheit in den Dienstgebäuden wird auf das unbedingt erforderliche Maß beschränkt, die Funktionsfähigkeit und Erreichbarkeit bleibt gewährleistet.

Wie die Stadt Speyer bestätigt, kommt es zu den beabsichtigten Verschärfungen der Corona-Maßnahmen. Am Nachmittag fand heute ein konstruktiver Austausch der Landesregierung mit dem Rhein-Pfalz-Kreis und den kreisfreien Städten Ludwighafen, Speyer und Frankenthal statt. Es wurde ein gemeinsames Vorgehen für die Region besprochen und vorgesehen.

Von Klaus Stein
"Unser Namensgeber hätte die heute angewandte Technik sicherlich befürwortet", begann Peter Zimmermann, Vorsitzender der Johann Joachim Becher Gesellschaft, die erste Video-Mitgliederversammlung der Vereinsgeschichte. 27 Mitglieder hatten sich zugeschaltet, eines über Telefon. In seinem Rechenschaftsbericht hatte er wenig zu vermelden.

Ein voller Innenhof, fröhliches Kinderlachen, der Duft von Bratwurst und Glühwein, entspannte Gespräche zwischen Abgeordneten verschiedenster Fraktionen und mittendrin: der geschmückte Weihnachtsbaum, der in jedem Jahr von einer anderen rheinland-pfälzischen Kommune überbracht wird. So wurde seit 1985 immer die Vorweihnachtszeit im rheinland-pfälzischen Landtag eingeläutet.

Mehr Grün für Speyer – das steckt kurz und knapp formuliert hinter der kooperativen Idee von Stadt und Stadtwerken Speyer (SWS) ProzentBäume für SpeyerProzent. Um das Vorhaben zu verwirklichen, muss ein festgelegter Zielbetrag von 5.000 Euro durch Spendengelder gedeckt werden. Über die Plattform Speyer Crowd, die die SWS zum 1. Dezember 2020 initiiert haben, können sich ambitionierte Unterstützer*innen auch mit kleinen Beträgen beteiligen.

Der aus der Foto-Mitmachaktion der Stadtverwaltung entstandenen limitierte Wandkalender geht am Donnerstag, 3. Dezember 2020 zum Preis von 15 Euro bei mehreren Speyerer Einzelhändler*innen in den Verkauf. Unter dem Motto ProzentSpeyer – viel zu erleben! Zeig uns Deine LieblingsfotosProzent hatte die Stadtverwaltung im August Hobby- und Profifotograf*innen dazu aufgerufen, schöne und außergewöhnliche Fotos von Speyer einzureichen.

Im Rahmen der kommenden Neuausschreibung der Speyerer Busse sollen auch die Busverbindungen und Buslinien neu geregelt werden. Doch wie sieht es eigentlich mit der Speyerer Jugend aus? Diese Frage stellt der Jugendstadtrat. Um die Busverbindungen für Jugendliche zu verbessern, führt er eine Umfrage durch. Viele Speyerer Schüler*innen benutzen den Bus, um zur Schule zu kommen, einige sind komplett darauf angewiesen.

"Wir wissen, wie viele Menschen sich jedes Jahr auf den Besuch an der Weihnachtskrippe im Dom freuen und wie groß gerade in diesem Jahr die Sehnsucht nach gewohnten Weihnachtsritualen ist. Die Entscheidung, die Krippenlandschaft in diesem Jahr im Dom nicht aufzubauen, ist uns daher auch sehr schwer gefallen", sagt Domdekan Dr. Christoph Kohl.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Düsseldorfer Tabelle für das Jahr 2021 veröffentlicht. Diese gibt Leitlinien für den Unterhaltsbedarf vor. Hierzu erklärt Daniela Jaspers, Bundesvorsitzende des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV): "Wir begrüßen, dass der Unterhalt für Kinder 2021 steigen wird, so dass auch höhere Lebenshaltungskosten gedeckt werden können.

Seit 1981 hat Diakonische Schwester Ruth Zimbelmann als Kirchenmusikerin im Mutterhaus der Diakonissen Speyer für den guten Ton gesorgt. Im Rahmen der Morgenandacht in der Mutterhauskapelle verabschiedete Oberin Sr. Isabelle Wien diese Woche Kantorin Ruth Zimbelmann in den Ruhestand.

Der Entwurf der 45 cm großen Wanduhr mit dem Speyerer Wahrzeichen Altpörtel stammt von der kolumbianischen Künstlerin Liliana Otálora. Sie hat das Design der Uhr in Zusammenarbeit mit unserer Einkäuferin Petra Zachmann entwickelt, anhand von Fotos des Torturms und per regem E-Mail-Austausch. Ein geplanter Besuch der Designerin in Deutschland, um vor Ort in Speyer und für andere deutsche Weltläden für ähnliche Projekte zu recherchieren, konnte wegen der Pandemie-Lage nicht stattfinden.

In einer Medieninformation zum geplanten Verkauf der sogenannten "Reithalle" geht die FDP-Stadtratsfraktion mit der Stadtverwaltung hart ins Gericht: "Nicht nur zum Thema Reithalle fallen uns in der vergangenen Zeit übereilt angedachte Beschlussfassungen auf ohne konkrete Prüfergebnisse. Leider fehlt ebenfalls auch die Transparenz der Verwaltung, da Rückfragen der Räte nur unvollkommen beantwortet werden.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Speyer bleibt mit 36 in den vergangenen 24 Stunden hoch. Mit 280,8 Fällen den letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner*innen ist der Inzidenzwert zwar nicht mehr auf Rekordniveau, die Corona-Ampel steht aber weiterhin auf "Dunkelrot". Die Zahl der durch die Infektion bedingten gemeldeten Todesfälle, die lange Zeit bei einer Person lag, ist in den letzten Tagen auf vier angewachsen.

Der Verkauf der Reithalle wird jetzt doch im Haupt- und Stiftumgsausschuss der Stadt am Donnerstag öffentlich behandelt. Unter einem neuen Tagesordnungspunkt 3 heißt es: "Verkauf des Gebäudes Else-Krieg-Straße 1 mit einer Teilfläche von ca. 2.900 qm aus Flurstück-Nr. 3119/47 (Reithalle Normand)".

Ohne das Ehrenamt ist unsere Gesellschaft nicht vorstellbar – das zeigt das vergangene Jahr im Zeichen von Corona deutlich. Den Maltesern im Bistum Speyer ist es daher ein Anliegen, ihren Engagierten zum internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Der Ausbruch der Pandemie im Frühjahr hat den Malteser Hilfsdienst vor große Veränderungen und Herausforderung gestellt.