Von Klaus Stein
Schon sein vielen Jahren beobachtet die Gruppe Aufstehen gegen Rassismus (AgR) Speyer die Aktivitäten der ortlichen rechten Szene. Immer wieder befasst sie sich da auch mit Matthias Schneider, Namensgeber einer Wählergruppe mit Sitz im Stadtrat. Vor allem beleuchteten sie dessen Verbindungen mit  Marco Kurz ("Frauenbündnis" Kandel), den die Gruppe als rechtsextrem einstuft.

Die Bewerbung für die Landesgartenschau 2027 in Speyer wurde am heutigen Freitag, 15. Oktober 2021 durch das städtische Projektteam bei der rheinland-pfälzischen Landesregierung eingereicht. "Mit der Abgabe der Bewerbungsunterlagen wurde der entscheidende Schritt der Bewerbungsphase zur Landesgartenschau 2027 vollzogen", freut sich Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler.

Am heutigen Donnerstag wurde die Stadtverwaltung vom Regierungspräsidium Karlsruhe in Kenntnis gesetzt, dass die Rheinbrücke Speyer (Salierbrücke) am 24. November 2021 für den Verkehr wieder freigegeben wird. "Wir sind froh, dass die Brücke noch in diesem Jahr geöffnet werden kann. Nach der langen Bauphase ist diese eine große Erleichterung insbesondere für die Pendlerinnen und Pendler, die in den letzten Jahren einen großen Umweg in Kauf nehmen mussten.

Lange haben die Bewohnerinnen und Bewohner im Vogelgesang darauf gewartet, jetzt ist es soweit: Der neue Platz der Stadt Ravenna ist fertiggestellt. Der Umbau, der insgesamt rund 965.000 Euro gekostet hat, wurde mit Mitteln aus dem Programm "Soziale Stadt" gefördert. "Der Umbau hat sich sichtlich gelohnt. Der Platz der Stadt Ravenna hat sein Gesicht komplett gewandelt und lädt nun alle Generationen zum Verweilen ein.

Durch Beschluss des Stadtrates vom 16. September für eine Bewerbung um die Ausrichtung der Landesgartenschau wird sich die Stadt Speyer im Wettbewerb beteiligen. "Wir sind weiterhin überzeugt, dass die Ausrichtung einer Landesgartenschau massive finanzielle, ökologische und soziale Folgen hat, mit denen die Stadt jahrelang zu kämpfen hätte.

Nach fast einem Jahrzehnt Planungszeit erfolgte am 11. Oktober endlich der Spatenstich, der den zum Baugebiet der Erschließungsarbeiten für das Baugebiet "Russenweiher" symbolisiert. Von der Stadt wurde gemeinsam mit dem Erschließungsträger Pro Kommuna unter der Leitung von Wolfgang Kirn der Startschuss für die Bauarbeiten zum neuen Wohngebiet in Neuland gelegt.

Von Klaus Stein
"Im Durchschnitt haben sich im vergangenen Jahr 27 Mitglieder auf freie Wohnungen und Einfamilienhäuser beworben." Das zeige, wie begehrt die Wohnungen der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer (GBS) seien, sagte deren kaufmännischer Vorstand Oliver Pastor anlässlich der Vertreterversammlung in den Räumen des Technik Museums.

Die Agentur für Arbeit Ludwigshafen, das Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen und die Stadt Speyer haben am Dienstag, 5. Oktober 2021, mit der Unterschrift unter der Kooperationsvereinbarung den Grundstein für die gemeinsame Jugendberufsagentur (JBA) Speyer gelegt.

Das Mobilitätsministerium fördert den barrierefreien Ausbau von sechs Bushaltestellen im Stadtgebiet von Speyer mit einer Zuwendung von rund 297.500 Euro. Mit dem barrierefreien Umbau der Bushaltestellen werden innerhalb des Stadtgebietes die Reisewege deutlich verbessert.

Unter dem Motto "Leben! Bis zum Schluss." begeht das Hospiz im Wilhelminenstift Speyer zusammen mit weiteren Palliativeinrichtungen der Diakonissen Speyer den Welthospiztag am 9. Oktober. Mitarbeitende sind von 9-13 Uhr mit einem Infostand auf dem Geschirrplätzel in Speyer vor Ort, um die hospizliche Arbeit vorzustellen und mit Interessierten ins Gespräch zu kommen.

Der Speyerer Stadtwald hat nach umfassender Überprüfung im Rahmen eines Dokumenten-Audits seine FSC-Zertifizierung wiedererlangt. Nach einem seit Januar 2021 andauernden Verfahren, in dem geprüft wurde, ob seitens der Stadt ein Verstoß gegen eine nachhaltige Waldbewirtschaftung vorliegt, kam der FSC-Zertifizierer zu dem Schluss, dass keinerlei Abweichung von den Anforderungen des FSC-Standards erkennbar sei.

Das Angebot der Speyerer Schausteller*innen hat die Besucher*innen des Domgartens den Sommer über bis in den Herbst hinein begleitet und eine großartige Abwechslung geboten. Doch nun muss auch dieses Kapitel für dieses Jahr geschlossen werden: Bis einschließlich Sonntag, den 31. Oktober 2021 besteht noch die Möglichkeit, gemütlich durch den Domgarten zu flanieren, ein Crêpe oder eine Bratwurst zu essen oder bei einem Glas Bier zu plaudern.

Von Klaus Stein
"Die Stadt hat hinsichtlich der Umsetzbarkeit eines möglichen Weihnachtsmarktes beim Land ein entsprechendes Konzept eingereicht." Das teilte die städtische Pressesprecherin Annika Siebert auf Anfrage von speyer-info mit. Es sei geplant, den Weihnachtsmarkt nicht wie in der Vergangenheit auf den Bereich zwischen Dom und alter Münze zu beschränken mit dicht aneinander stehenden Buden sondern über die gesamte Maximilianstraße zu verteilen.

Nicht sparsam mit Kritik an der Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (SPD) ist der SPD Ortsverein Speyer Nord in seiner Stellungnahme zum Ortstermin wegen des Neubaus des Kita Regenbogen: "Die Oberbürgermeisterin ließ zu Beginn der Veranstaltung keinen Zweifel daran, dass die Stadt fest gewillt, ist am Standort Kastanienweg festzuhalten. Zwar war man seitens der Verwaltung bemüht, Argumente für den Kastanienweg aufzuzeigen, ein echtes Interesse an den Vorschlägen der BI war leider nicht zu erkennen.

Zu einem Artikel der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" vom Dienstag über den Ideenwettbewerb des Zukunftsforums zur weiteren Nutzung des ehemaligen Stiftungskrankenhauses nimmt der Verein wie folgt Stellung: "Für gute Ideen ist es nie zu früh und wir müssen die Stadtverwaltung bei unseren Aktionen auch nicht um Erlaubnis bitten.