Von Michael Stephan
Eingebettet in die wunderschönen bayrischen Alpen findet man in den Ammergauer Alpen zahlreiche hochkarätige Kulturdenkmäler, die von einer bewegten Vergangenheit erzählen. An jeder der 18 Stationen, zu denen die Wieskirche bei Steingaden oder Kloster Ettal im Graswangtal zählen, wartet eine spannende Zeitreise mit vielen Informationen auf die Gäste.

Von Michael Stephan
Schon Gabriele Münter und Wassily Kandinsky haben sich von der schieren Motivflut im Blauen Land inspirieren lassen. Da gibt es diese Plätze, die einen zum Staunen bringen, die Blicke auf Moor, Seen und Berge offenbaren und die man so schnell nicht wieder vergisst.

von Michael Stephan
Körpertherapeut Norbert Parucha nimmt Gäste mit zu den schönsten Kraftorten der Region. Wer seinen Gedanken folgt, macht sich auf eine Reise zu sich selbst. "Wenn ich unterwegs bin, vergesse ich das Ziel", sagt Norbert Parucha. Er ist Körpertherapeut und führt regelmäßig über den Meditationsweg Ammergauer Alpen.

Von Michael Stephan
Die Wildschönau war einst ein See, in dem ein fürchterlicher Drache hauste. Ein Bauer tötete ihn durch eine List. Im Verenden biss das Ungeheuer den Felsen nach Kundl durch, und der See entleerte sich. So entstanden die Wildschönau und die Kundler Klamm“. Diese Sage über die Entstehung des herrlichen Hochtales gehört in die Untergangs-Sagen“, die gerade in den Alpentälern häufig zu belegen sind. 

In den beiden Mannheimer Stadtparks gibt es gerade zu dieser Jahreszeit viele blühende Themengärten zu entdecken. Die gärtnerischen Leiter, Ellen Oswald im Luisenpark und Wolfgang Adrian im Herzogenriedpark, decken mit ihrem floralen Angebot viele Arten ab: Ob Hortensiengarten, Päonien-, Lagerströmien- oder Kameliengarten im Luisenpark oder die Farngärten und Rhododendrongärten in beiden Parks: Mannheim blüht fast immer!

Von Michael Stephan
Blühende Bergwiesen, grandiose Gipfel, Traumpfade durch ein Landschaftsparadies: Die Seiser Alm macht Lust auf aktiven Naturgenuss. Die vielen Sonnentage, die herrliche Höhenlage und die Vielfalt der Möglichkeiten machen das einzigartige Hochplateau zum Traumrevier für Wanderer, Biker und Outdoor-Sportler.

Von Michael Stephan
Inmitten von imposanten Felsen und beeindruckenden Wäldern führt ein breiter Fluss durch eine schmale, steinerne Gasse – den Donaudurchbruch bei Weltenburg. Vom Wasser aus erleben wir eine faszinierende Kulturlandschaft in ihrer vollen Pracht. Langsam gleitet die Zille über das Wasser. Im Sonnenlicht leuchten die Blätter der Bäume gelb, orange und rot.

Von Michael Stephan
Würzburg fasziniert durch seine Gegensätze: Hier kunsthistorische Höhepunkte, Museen, UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, Tradition und Stolz – dort Lebensfreude, Ausgelassenheit – rund 37.000 Studenten beleben die 130.000 Einwohner-Stadt. Würzburg beherbergt eine der ältesten Universitäten im deutschsprachigen Raum. Die Alma Mater genießt einen hervorragenden Ruf.

Von Michael Stephan
Raus in die Natur, das Gedankenkarussell abschalten, die Umgebung achtsam wahrnehmen, sich eine Auszeit nehmen oder Spiritualität suchen. "Wir alle sind Pilger, die auf ganz verschiedenen Wegen einem gemeinsamen Treffpunkt zuwandern" (Antoine de Saint-Exupery". Unser gemeinsamer Treffpunkt ist die päpstliche Basilika (Basilica minor) St. Benedikt in Benediktbeuern im Tölzer Land.

Von Michael Stephan
Die Fahrt durchs Nürnberger Land ist eine Zeitreise in die Ära der Ritter und Burgherren. Schon am Startpunkt in Lauf a.d.Pegnitz bietet das Wenzelschloss einen ersten Vorgeschmack auf die historischen Glanzpunkte in der Region. Im 14. Jahrhundert ließ Kaiser Karl IV. diese stattliche Burg an der „Goldenen Straße“, die als wichtige Handelsroute zwischen Nürnberg und Prag diente, errichten. Ihr Prunkstück ist der Wappensaal mit 112 in die Wand gemeißelten Schilden.

Von Michael Stephan
Wir spazieren über palmengesäumte Promenaden, schauen von grünen Berggipfeln hinunter auf betörend blaue Seen, genießen auf malerischen Piazzas einen Cappuccino und die wärmenden Strahlen der April-Sonne: Frühling im Tessin. Das ist die gepflegte Schweizer Gastlichkeit und viel italienisches Flair. Genau das Richtige, um sich nach einem langen Winter wieder die Seele streicheln zu lassen.

Von Michael Stephan
Von herzlosen Drachen über schweigende Regenten bis zu inspirierten Künstlern: Murnaus Themenwege faszinieren besonders im Winter. Anfangs waren es vor allem die "Sommerfrischler", die der Enge und Hitze der Großstadt entfliehen wollten: Denn als 1879 die Eisenbahnlinie München-Murnau eröffnete, etablierte sich der Markt am Staffelsee schnell als perfektes, sommerliches Naherholungsziel für die Münchner Boheme. Könige, Literaten und Maler fanden im lebendigen Ortskern und der lieblichen Natur Erholung und vor allem Inspiration.

von Michael Stephan
"Sag niemals, dass etwas schön ist, bevor du nicht den Bayerischen Wald gesehen hast". Dass diese Aussage eines bekannten Literaten insbesondere auch heute zutrifft, zeigt ein Abstecher ins Arberland. Die Region um Arber, Zwiesel, Bodenmais und Viechtach zählt zu den beliebtesten Urlaubs-und Ausflugsregionen im Bayerischen Wald. Zudem gilt die Region nicht nur als "Glas-sondern auch als Kultur-Mekka" des Bayerischen Waldes.

Von Michael Stephan
Was wäre die schönste Zeit des Jahres ohne Weihnachtskrippe? Das dachte sich auch Ursula Böhner und machte kurzerhand aus Begeisterung ihr Hobby zum Beruf. In ihrem Krippenstudio in Engelthal entstehen jährlich 2000 kleine Kunstwerke in liebevoll kreativer Handarbeit. 

Von Michael Stephan
Das Verglimmen von getrockneten Pflanzenteilen ist einer der ältesten Bräuche der Menschheit: Es berührt die Seele, wirkt ausgleichend und hilft dabei, ganz neue Kräfte zu sammeln. Das Räuchern ist ein jahrhundertealter Brauch, der von verschiedenen Opferritualen und der Verehrung von Heiligen oder Göttern dient. Außerdem wird das Verräuchern von Kräutern seit jeher für die Reinigung der Luft genutzt.