Wie nicht anders erwartet, haben die Schwarz-Weißen beim Großdorf-Derby mit einem 1:0 Sieg gegen den Lokalrivalen VfB klar gewonnen. Doch haben sie vergessen, weitere Tore zu schießen. Das entscheidende Tor fiel in der 17. Minute durch Ramish Samadi, ein Neuzuggang, der sich bewährt hat. 418 Zuschauer kamen trotz des schlechten Wetters, um sich das Derby anzuschauen.

Der FV Dudenhofen steckt mitten in den Vorbereitungen auf den Rest der Saison. Was das Personal anbelangt, wird für die kommende Runde geplant. Klar ist jetzt sie Frage der Torhüter. Nachdem der aktuelle Torwart Malcolm Little angekündigt hatte, den FVD im Sommer zu verlassen verlassen, wechselt Marvin Gebhard (27) vom Verbandsligisten TuS Rüssingen an die Iggelheimer Straße.

Es war ein Paukenschlag, als der FV Dudenhofen vor einigen Tagen verkündete, es sei gelungen, Julian Scharfenberger wieder zurückzuholen, und zwar mit sofortiger Wirkung. Er steht der Mannschaft somit im Abstiegskampf zur Verfügung. Der Rekordtorschütze war vor seinem Wechsel nach Bellheim jahrelang ein wesentlicher Erfolgsgarant des Oberligisten.

Der FV Dudenhofen kann mit Finn Leinberger einen weiteren Neuzugang vermelden. Der 18-jährige beidfüßige Außenbahnspieler kommt von der U 19 des FC Speyer 09 an die Iggelheimer Straße und wird ab der neuen Saison für den FVD auflaufen.

Sascha Weick wird auch in der kommenden Saison 24/25 weiter als Cheftrainer der U 23 an der Seitenlinie stehen. Das teilte der sportliche Leiter des FV Dudenhofen, Florian Kober, mit. "Weick leistet überragende Arbeit omd wir sind froh, dass er dem Verien erhalten bleibt.

Nur in den ersten fünfundzwanzig Minuten konnten der 1.FC 08 Haßloch das Spiel gegen den Tabellenführer ausgeglichen gestalten. Torchancen waren bis zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten Mangelware. Nach einer Flanke von links köpfte Halil Anli freistehend zur 0:1 (27. Min) Führung ein.

Mannschaftskapitän Marvin Sprengling hat vorzeitig für ein weiteres Jahr beim FV Dudenhofen verlängert. "Sprengling der bereits vergangenes Jahr für zwei Spielzeiten verlängert hatte, hat nun vorzeitig eine weitere Saison verlängert.

Von Klaus Stein
Mit einem weiteren 3:1 (0:1) Sieg in Vorderpfalzduell der Oberliga erkämpfte sich der FV Dudenhofen drei wichtige Punkte und hat etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen. Wie in den meisten Spielen bisher, war es auch in dieser Partie sehr eng und bis zum Schluss spannend.

Zum Ende der torlosen ersten Hälfte im Speil der Bezirksliga des 1.FC 08 Haßloch gegen den SV Obersülzen hätte es auch gut und gerne 3:3 stehen können. Beide Mannschaften übertrafen sich im Auslassen der Torchancen. Bereits in der 6. Spieleminute traf Torben Sachse die Latte des 08-Gehäuses.

Von Klaus Stein
Florian Kober, sportlicher Leiter des Oberligisten FV Dudenhofen, hatte es zu Rundenbeginn schon vorhergesagt, dass der Klassenerhalt erkämpft, werden müsse. Er lag damit vollkommen richtig, denn der 1:0 (1:0) Sieg gegen den FV Diefflen am Samstag vor 150 Zuschauern auf schwerem "Geläuf musste hart erkämpft werden.

Cheftrainer Kevin Hoffmann hat sein Engagement beim FV Dudenhofen um zwei weitere Jahre verlängert. "Kevin Hoffmann, leistet überragende Arbeit und hat viel Herzblut für unseren Verein. Wir sind froh, dass er unsere Mannschaft noch weitere Jahre coacht", so der sportliche Leiter Florian Kober. 

Die spielstarken Mechtersheimer waren in Haßloch von Beginn an dominierend und hatten die reifere Spielanlage. Das Team präsentierte sich ball- und passsicher und ging früh in Führung als Rodrigues Fernandes eine schöne Kombination abschloss (4.). Die beste Haßlocher Chance, ein Kopfball von Torben Hubach, lenkte TuS-Keeper Ehlert an den Pfosten.

Die 100 Zuschauer im Stadion an der Adam-Stegerwald-Straße sahen ein gutes Bezirksligaspiel zwischen dem Tabellensechsten 1. FC 08 Haßloch und dem Tabellenachten FC Lustadt. Beide Mannschaften spielten zielstrebig nach vorne und so ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten. 

Von Klaus Stein
Der Druck war groß, der auf den Jungs der C-Klasse Regionalligamannschaft des FC Speyer 09 vor der Partie gegen die Sportfreunde Eisbachtal lastete. Es musste unbedingt ein Sieg her, denn mit bisher nur drei Punkten standen sie ganz unten in der Tabelle.

Von Klaus Stein
Das war ein wahres Fußball-Spektakel, dass der FV Dudenhofen am Samstag seinen 250 Zuschauern vor allem in der ersten Halbzeit bot. Vier Kisten in einer Spielhälfte drücken die Überlegenheit der Dudenhofener aus. Den Torreigen eröffnete in der 17. Minute Tolga Barin mit einem unhaltbaren Schuss.