Vor einigen Tagen hat das Ludwigshafener Unternehmen BASF unter dem Motto "Helping Hands" mit der Herstellung von Hand-Desinfektionsmitteln begonnen. Dafür wurde der BASF vom Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz eine Ausnahmegenehmigung erteilt. "Derzeit können wir einige Tausend Liter pro Tag produzieren und abfüllen", heißt es in einer Medieninformation.

Papst Franziskus ruft alle Christen weltweit für nächsten Mittwoch zu einem Sturmgebet gegen das Corona-Virus auf. Um 12 Uhr sollten sie einen Moment innehalten und ein Vaterunser beten, schlug er bei seinem Angelusgebet am Sonntag vor. Außerdem kündigte der Papst, dessen Worte aus der Privatbibliothek des Apostolischen Palastes im Live-Stream nach draußen übertragen wurden, einen Gebetsgottesdienst gegen das Corona-Virus an.

Aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus und den damit einhergehenden Schutz- und Vorbeugemaßnahmen hat das Bistum Speyer den laufenden Visionsprozess Segensorte angepasst. Ab sofort können Hilfsangebote als "Segensort" auf der entsprechenden Homepage eingetragen werden.

Zum ersten Mal in der 130jährigen Geschichte des Internationalen Tages der Arbeit werden die Gewerkschaften den 1. Mai nicht auf Straßen und Plätzen feiern und bundesweit zu Kundgebungen aufrufen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Mitgliedsgewerkschaften haben heute beschlossen, die Feiern zum 1. Mai 2020 bundesweit abzusagen.

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket und eigenen Sonderkreditprogrammen unterstützt die Sparkasse gewerbliche und private Kunden. Antragstellung für KfW-Programme ab nächster Woche möglich. Die Sparkasse Vorderpfalz steht bereit, Unternehmen, Selbständigen aber auch Privatkunden Hilfe anzubieten, die von der Corona-Krise betroffen sind.

Die Sparkasse Vorderpfalz schließt bis vorerst 17. April 2020 präventiv weitere Geschäftsstellen. Ab 23. März gibt es noch in 7 ihrer 32 Geschäftsstellen Publikumsverkehr. Sparkassen-Chef Thomas Traue betont: "Die Corona-Pandemie verändert alle bisherigen Prioritäten. Oberstes Ziel für uns alle muss es sein, die Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich einzudämmen.

Die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland und weltweit ist mit vielfältigen und schwerwiegenden Konsequenzen verbunden: Tausende Menschen in unserem Land sind erkrankt. Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegende arbeiten bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Das öffentliche Leben wie auch das Leben jedes und jeder Einzelnen unterliegen deutlichen Einschränkungen.

Die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz verschärft ihre Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus: 21 der insgesamt 48 Filialen der Bank werden vorübergehend geschlossen. Bei einer Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail oder im Online-Banking gibt es für die Kunden der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz keine Einschränkungen.

Um auf die weiteren Folgen der Ausbreitung des Corona-Virus vorbereitet zu sein, ergreift die Sparkasse Vorderpfalz im Interesse der Allgemeinheit sowie zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern Vorsichtsmaßnahmen.

Einen Soforthilfefonds für kleine und mittlere Unternehmen, die von den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, fordert der Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz & Saarland e.V. (BDS) von der rheinland-pfälzischen Landesregierung.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz weitet ihr Beratungsangebot zu Hilfen für Unternehmen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie stark aus. Auf ihrer Homepage www.pfalz.ihk24.de hält die IHK alle Informationen zu Förderprogrammen, Überbrückungshilfen und Steuererleichterungen durch andere Anbieter wie Förderbanken, Finanzämter und Agenturen für Arbeit bereit.

Die Ausbreitung des Corona-Virus bringt viele rheinland-pfälzische Unternehmen in Bedrängnis – daher unterstützt sie das Land über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH mit 80-prozentigen Bürgschaften.

Alle IHK-Aus- und Weiterbildungsprüfungen vom 16. März 2020 bis 24. April 2020 sind abgesagt. Dies betrifft die Zwischenprüfungen, die Abschlussprüfungen Teil 1, die Weiterbildungsprüfungen sowie die Prüfungen für die Ausbildung der Ausbilder (AdA-Prüfungen) in allen Prüfungsformen, also schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen.

Das Bistum Speyer hat angesichts der Ausbreitung des Coronavirus an seine Pfarreien und Einrichtungen weitere Handlungsanweisungen gegeben. Schon in den vergangenen Tagen hatte das Bistum alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pfarreien und Einrichtungen über vorbeugende Hygienemaßnahmen und weitere Handlungsanweisungen informiert.

Das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium und die staatlichen Hochschulen haben entschieden, den Präsenzlehrbetrieb bis nach den Osterferien zu verschieben. Gegenwärtig startet damit der Lehrbetrieb aller rheinland-pfälzischen Hochschulen voraussichtlich am 20. April 2020.