Matthias Förster ist künftiger Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Rheinland-Pfalz. Der Jurist und bisherige stellvertretende Geschäftsführer wurde heute von der DRV-Vertreterversammlung auf Vorschlag des Vorstandes gewählt. Sein neues Amt wird Matthias Förster zum 1. November antreten.

Beteiligungsfonds in Rheinland-Pfalz gestartet: In Höhe von bis zu 500.000 Euro reicht die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) über ihre Fondsgesellschaft WFT stille Beteiligungen an innovative technologieorientierte junge Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen aus, die im Zuge der Coronakrise unverschuldet in einen Finanzierungsengpass geraten sind.

Ein Mutterschwein bringt im Schnitt fast zweieinhalb Mal im Jahr jeweils sieben bis 26 Ferkel auf die Welt – und Tiere erleben eine Geburt nicht leichter als der Mensch. "Sie stellt für die Sau eine enorme psychische und physische Belastung dar", weiß der Veterinärmediziner Prof. Dr. Dr. Hartwig Bostedt, der als Geburtshelfer viele Tiere betreut und an der Justus-Liebig-Universität in Gießen gelehrt hat.

Immer mehr Menschen erledigen ihre Finanzgeschäfte online. Das hat Auswirkungen auf die Kunde-Bank-Beziehung - auch bei der Sparkasse Vorderpfalz. Die größte Sparkasse in Rheinland-Pfalz wird ihre Standorte an den Bedarf ihrer Kunden anpassen. Sie wandelt sieben Geschäftsstellen in Selbstbedienungsstandorte um, schließt drei Geschäftsstellen sowie sieben Selbstbedienungsstandorte.

Studieninteressierte haben noch bis Mitte September die Möglichkeit, sich für das Wintersemester 2020/21 einen zulassungsfreien Studienplatz an der TU Kaiserslautern (TUK) zu sichern. Über 100 zukunfts- und praxisorientierte Studiengänge stehen zur Auswahl. 

Zur zweiten Denkwerkstatt "Kirche für morgen" hatte der Arbeitsbereich Missionarische Pastoral in der Abteilung "Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen" eingeladen, aufgrund der Corona-Beschränkungen diesmal in Form einer Videokonferenz. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bistum Speyer, teilweise auch aus anderen Bistümern, befassten sich mit Chancen und Möglichkeiten der Kirchenentwicklung.

Mit einer coronabedingten Verzögerung von fast vier Monaten hat sich der Katholikenrat im Bistum Speyer für die Amtsperiode 2020 – 2024 konstituiert. Dabei gab es bei seiner Versammlung in Ludwigshafen ein geschichtsträchtiges Novum: die Wahl eines Vorstandsteams, das künftig gemeinsam den Katholikenrat leiten wird.

Aufwandsentschädigungen aus einem Ehrenamt in der Kommunalpolitik oder der Sozialversicherung werden weiter nicht als Hinzuverdienst auf eine vorzeitigen Altersrente oder Erwerbsminderungsrente angerechnet. Die bereits bestehende Regelung gilt vorerst bis zum 30. September 2022.

Vom 30. September bis zum 9. Dezember 2020 findet erneut das Planspiel Börse statt. Mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital üben die Teilnehmer die Geldanlage in Wertpapieren und erhalten so kostenlos und ohne Risiko einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und die Funktion der Börse.

Schon das Gebäude scheint eine "Kirche ohne Mauern" zu sein. Pfarrer Uwe Weinerth von der Speyerer Auferstehungsgemeinde freut sich über das Licht und den frischen Wind, der durch seine Kirche im Süden der Stadt weht. In dem sonnendurchfluteten Glasbau aus dem Jahr 2002 hat seit drei Jahren eine Gruppe arabisch-sprachiger Christen eine Heimat gefunden.

Weihbischof Otto Georgens wird am Sonntag, 23. August, die beiden Pastoralassistentinnen Annika Bär und Marie-Christin Mayer sowie den Pastoralassistenten Dominik Schek in den seelsorglichen Dienst im Bistum Speyer aussenden. Die Beauftragung erfolgt im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes, der um 10 Uhr beginnt, im Garten des Priesterseminars in Speyer.

Seit Jahrzehnten konzentrieren sich die Medien in Deutschland. Vor allem im Lokalbereich sind bei den gedruckten Zeitungen fast überall zu Medienkonzernen gehörige regionale Monopolisten übrig geblieben - auch im Rhein-Neckar-Raum. Auch wenn sie unter verschieden Köpfen erscheinen wie in Nordrhein-Westfahlen oder Berlin, steckt oft nur noch eine Redaktion dahinter.

Neun Sportlerinnen und Sportler aus dem Rhein-Pfalz-Kreis profitieren von der Sportstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz. Sie ist eine von fünf selbständigen Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz und schüttet Erträge in Höhe von 4.500 Euro aus. Aufgrund der Abstands- und Hygieneregelungen wird es keine Übergabeveranstaltung geben.

Bei der Sparkasse Vorderpfalz starteten am 3. August 24 angehende Bankkaufleute sowie zwei Studierende des Studiengangs Bachelor of Arts ins Berufsleben. 12 weibliche und 14 männliche Auszubildende im Alter zwischen 16 und 25 Jahren freuen sich auf eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Ausbildung bei der größten Sparkasse in Rheinland-Pfalz.

Am 1. August beginnt für viele junge Leute ihre Ausbildung. Bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz sind bis Ende Juli 3.556 neue Ausbildungsverträge eingetragen worden – das sind zwar 15,5 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, aber sogar etwas mehr wie am 1. Juli 2019.