Die ökumenische Mitmachaktion für einen nachhaltigen Lebensstil "Trendsetter Weltretter" findet im September dieses Jahres zum dritten Mal statt. Nach Konsum (2018) und Mobilität (2019) ist der Schwerpunkt der vierwöchigen Aktion 2020 das Thema Ernährung.

Die Vorhalle des Speyerer Domes ist nach rund einem Jahr vollständig restauriert – und ab dem 1. Mai auch wieder für Besucher zugänglich. Die Öffnung erfolgt im Zusammenhang mit den generellen Lockerungen im öffentlichen Leben und der Wiederzulassung von öffentlichen Gottesdienstfeiern durch die Rheinland-Pfälzische Landesregierung.

Von Klaus Stein
Dass ältere Menschen das Kontaktverbot besonders hart trifft ist hinlänglich bekannt. In den Alten- und Pflegeheimen herrscht Besuchsverbot, da Senior*innen zur Corona-Risiko-Personengruppe zählen. Bestenfalls können Angehörige, wie im Mausbergweg beobachtet, ihre Lieben über den Zaun im Garten des Seniorenheims hinweg sehen und einige Worte mit ihnen wechseln - aus einigen Metern Abstand versteht sich.

Wegen der Corona Pandemie kann der DGB nicht wie gewohnt seine 1. Mai Feiern in der Region Vorder- und Südpfalz durchführen, sagt Rüdiger Denn in Zeiten von Corona heißt Solidarität: mit Anstand Abstand halten. "Nie war unser diesjähriges Motto für den 1. Mai passender als in den Zeiten der Krise!", sagt Rüdiger Stein, DGB Regionsgeschäftsführer.

Von Klaus Stein
Viel gehört und von vielen nicht begriffen: "Denglisch", das Verwenden von englischen Begriffen als Bestandteil der Deutschen Sprache, treibt zu Zeiten der Corona Krise Ziemliche Blüten. Große Chancen auf den Titel als "(Un)Wort" des Jahres dürfte "Homeoffice" haben, dicht gefolgt von "Lockdown" und "Social Distanzing".

Am vergangenen Freitag übergab der BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Martin Brudermüller die erste Tranche von insgesamt 1 Million Atemschutzmasken an die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Das Unternehmen spendet die Masken als weitere Hilfe während der Corona-Pandemie.

)Die Sparkasse Vorderpfalz wird ab Montag, 20. April 2020 fünf ihrer zuletzt vorsorglich geschlossenen Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Es handelt sich um die Standorte in Lambsheim, Limburgerhof, LU-Mundenheim, LU-Rheingönheim und Dudenhofen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und die Spitzen der rheinland-pfälzischen Bistümer und Landeskirchen wollen Gottesdienste unter strengen Schutzauflagen möglichst von Mai an wieder zulassen.

In einer Video-Botschaft wendet sich Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann an die Kinder, die nach Ostern das Fest der Erstkommunion hätten feiern sollen. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden die Feier der Erstkommunion nachholen“, spricht der Bischof den Kindern Mut zu.

Im Rahmen der BASF-Hilfsaktion „Helping Hands“ im Kampf gegen die CoronaPandemie spendet BASF 100 Millionen Mund-Nasen-Schutzmasken an die Bundesrepublik Deutschland. Zusätzlich spendet das Unternehmen dem Land Rheinland-Pfalz 1 Million Masken.

"Wir pflanzen Akazienbäume, weil sie den Boden fruchtbarer machen. Mit unseren Einnahmen haben wir ein gemeinschaftliches Sparkonto angelegt, mit dem Frauen ihre eigenen Geschäfte eröffnen können." Die afrikanischen Frauen können dies dank der finanziellen Hilfe von "Ecosia", einer Internet-Suchmaschine.

Die Bearbeitung der Anträge für das Soforthilfeprogramm des Bundes konnte wie angekündigt durch die Automatisierung von Prozessen und den Einsatz von über 100 ISB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern am langen Osterwochenende beschleunigt werden: Stand heute wurden insgesamt über 30.000 Anträge bearbeitet.

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz haben der Landesregierung ein Bündel an Maßnahmen vorgeschlagen, um den Neustart aus der Corona-Krise zu gestalten und eine Rezession im Anschluss möglichst rasch zu überwinden.

In seiner Predigt am Ostersonntag hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann die aktuelle Krise als Chance gedeutet, um "der Zukunft willen auch Verzichte auf sich zu nehmen und um der Solidarität willen die Würde aller zu schützen". So werde das Leben auf der Erde "ein Raum der Versöhnung und des Friedens, in dem es Lebensperspektiven und Hoffnung für alle Menschen gibt – so grenzenlos wie aktuell das Virus."

"An Ostern schreibt Gott seine Geschichte des Lebens weiter hinein in unsere Zeit", hat Kirchenpräsident Christian Schad in seiner Feiertagsansprache in der Kapelle des Butenschoen-Hauses in Landau gesagt. Ostern weite den Blick auf eine neue Welt, in der der Schmerz überwunden, die Tränen getrocknet und die Wunden geheilt würden.