Von Klaus Stein
"Der Wahlkampf ist vorbei - jetzt ist Sacharbeit angesagt." Der neue Dudenhofener Ortsbürgermeister Jürgen Hook (SPD) bot bei der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderats in der voll besetzten Festhalle eine faire Zusammenarbeit mit allen im Rat vertretenen Fraktionen an. Auch rief er die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich einzubringen und mitzuarbeiten zum Wohle des Dorfes.

"Ich mään jo blooß" und "Saach blooß" sind bekannte Kolumnen von Michael Konrad in der RHEINPFALZ am SONNTAG. Bei der einen Kolumne diskutiert er mit seiner Tante Liesel, seinem Kumpel Fred und der Mitbewohnerin über diverse Alltagsprobleme oder die große Politik. In der anderen Rubrik versucht der Autor mit Hilfe der Leserinnen und Leser Pfälzer Ausdrücken und Redewendungen auf die Spur zu kommen. 

Der Grüne Matthias Hoffmann ist offiziell der neue Römerberger Ortsbürgermeister. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurde er in das Amt eingeführt. Er setze auf Kooperation und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen im Rat vertretenen Fraktionen. Manfred Scharfenberger, der 20 Jahre lang die Geschicke des Dorfes leitete, hatte  nicht mehr kandidiert. Er zog eine positive Bilanz seiner Amtszeit und wurde mit viel Applaus bedacht.

Reinhard Burck (Grüne) ist der neue 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen. Er ist der Stellvertreter von Bürgermeister Manfred Scharfenberger. Ihnen zur Seite stehen als 2. Beigeordnete Silke Schmitt (SPD) und Justus Rabe (FDP) als 3. Beigeordneter. Bisher waren alle drei Beigeordnete von der CDU.

"Was du für das Dorf in den letzten 25 Jahren geleistet hast, wie du es vorwärts gebracht hast, ist bewundernswert." Diese Worte von Silke Schmitt (SPD), Hanhofens neuer Ortsbürgermeisterin, über ihre Vorgängerin Friederike Ebli, fanden die ungeteilte Zustimmung der zahlreichen Gäste in der Kulturscheine anlässlich der Amtsübergabe. Mit stehendem Applaus wurde  Friederike Ebli (SPD) in den Ruhestand verabschiedet. Zuvor hatte sie noch einmal ihres Amtes gewaltet, die gewählten Gemeinderatsmitglieder vereidigt und Silke Schmitt in ihr Amt eingeführt.

Matthias Hoffmann von den Grünen ist der neue Ortsbürgermeister von Römerberg. Er setzte sich in einer Stichwahl klar gegen seinen Mitbewerber Matias Müller (CDU) durch und wird damit Nachfolger von Manfred Scharfenberger (CDU), der nicht mehr angetreten war. Auf Hoffmann bekam 65 Prozent der Stimmen, Müller erreichte 35 Prozent.
Hoffmann ist 1963 in Mannheim geboren, aufgewachsen in Neuhofen, lebt seit 1990 mit seiner Ehefrau Bettina in Römerberg, hat drei erwachsene Kinder. Der Biologielaborantin der Pflanzenschutzforschung im BASF Agrarzentrum Limburgerhof.

Der Stammtisch des Kultur- und Heimatvereins Harthausen am Mittwoch, 26. Juni, ab 20 Uhr im Historischen Tabakschuppen steht unter dem Thema "Erdöl in Speyer und Umgebung - geplante Erdölbohrungen". Als Referenten konnten der aus Harthausen stammende Diplom-Geologe Dr. Winfried Kuhn sowie Sandra Arndt, Presseferentin für Öffentlichkeitsarbeit der Fa. Neptun Energy, Speyer, und der Geologe Tobias Käuter, zuständig für Speyer/Römerberg sowie die Stuktur Schwegenheim und die Explorationsbohrung, gewonnen werden. Interessenten sind herzlich willkommen.

Auch in Römerberg könnte die lange Zeit der CDU-Dominanz bei den Ortsbürgermeistern zu Ende gehen, denn mit 40,2 Prozent führt der Grüne-Bewerber Matthias Hoffmann deutlich vor seinem CDU-Kontrahenten Matias Müller (34,9 Prozent), so dass es zwischen diesen Beiden zur Stichwahl kommt. Die beiden anderen Bewerber Weis (10,5 Prozent) und Miller 14,4 Prozent) konnten lediglich einen Achtungserfolg verbuchen.

Von Klaus Stein
Schauen wir nach der Kommunalwahl auf das Umland, so erlebte die CDU in der Verbandsgemeinde Dudenhofen ein regelrechtes Debakel. Mit Verlusten von 13,4 Prozent büßten sie im Verbandsgemeinderat ihre absolute Mehrheit ein. Die großen Gewinner waren auch hier die Grünen mit einem Plus von 9,9 Prozent.

Jürgen Hook von der SPD gewinnt sensationell die Ortsbürgermeisterwahl in Dudenhofen und beendet damit die lange Reihe der CDU-Dorfoberhäupter. Das hatte sich CDU-Kandidatin Laura Fauß an ihrem Geburtstag sicherlich anders vorgestellt, schien das Spargeldorf doch ein schwarzer "Erbhof" zu sein. Jubel brandete bei dem zahlreich vertreten Hook-Anhang auf, als der scheidende Ortsbürgermeister Peter Eberhard (CDU) gegen 20:30 Uhr das Ergebnis verkündete: "51,9 Prozent haben Jürgen Hook gewählt".