Erfolgreiche Veranstaltungsreihen verdienen eine Zugabe: Deshalb wird es aus aktuellem Anlass in diesem Jahr für die SPEYER.LIT-Reihe eine Zusatzveranstaltung geben: Am 27. März 2020, 20 Uhr, wird Christian Y. Schmidt in der Heiliggeistkirche seine neue Publikation "Der kleine Herr Tod" vorstellen.

Am 17. Februar 2020 erscheint der neue historische Roman "Im Zeichen des Löwen" des in Speyer lebenden Autors Daniel Wolf und nur drei Tage später findet in der Stadtbibliothek Speyer die Premierenlesung statt. Die Geschichte spielt in Friesland 1351: Schiffe zu bauen – das war schon immer der Traum des jungen Zimmermanns Jann Wilken.

Die herausragende Bedeutung der jüdischen Gemeinden in Speyer (Schpira), Worms (Warmaisa) und Mainz (Magenza) im Mittelalter und die einzigartige Verbindung der Gemeinden untereinander ist Thema einer Schulungs- und Exkursionsreihe, die die Regioakademie anbietet und die aus Einheiten am 2., 8. sowie am 14. und 15. März besteht.

"Ich kann die ganze Geschichte vom Grüffelo auswendig", erklärte Noah Asel aus Ebertsheim, der als 30.000ster Besucher der Familien-Ausstellung "Der Grüffelo" begrüßt wurde. Begleitet wurde er von seinen Betreuerinnen, Kathrin Langenstein und Patricia Meyer von der "Villa familia" aus Carlsberg.

Im dritten Konzert am 14. Februar schlägt die preisgekrönte Kontrabassistin Judith Goldbach gemeinsam mit Sebastian Böhlen (Gitarre), Claus Kiesselbach (Vibraphon) und Christian Huber (Schlagzeug) eine Brücke vom einzigartigen Stil des ungarischen Komponisten Béla Bartók zum Jazz.

Die Bestsellerautorin Isabel Bogdan erfindet sich neu: In ihrem aktuellen Roman "Laufen" rennt eine Erzählerin gegen die Trauer und den Verlust ihres Partners an. Am Dienstag, 4. Februar 2020, 20 Uhr, wird Bogdan in der Heiliggeistkirche im Rahmen der SPEYER.LIT-Reihe ihren neuen Roman vorstellen. Eine Frau läuft. Und schnell wird klar, dass es nicht nur um ein gesünderes oder gar leichteres Leben geht.

Vom 7. bis 23. Februar 2020 findet in der Städtischen Galerie im Kulturhof Flachsgasse die Ausstellung "Kunst schafft Chancen" statt. Dort zeigen die Jugendlichen des Berufsvorbereitungs-Projektes der "Maler Werkstatt" an der Erlichschule farbig gestaltete Möbel, die unter der Anleitung von LEE und Dieter Schramm entstanden sind.

Namibische Wüste, italienische Schönheit oder marokkanische Farbenvielfalt: In der Ausstellung "Unterwegs" der Künstlerin Annette Löser dreht sich alles um das Reisen, die Bewegung und das Entdecken von Neuem. Am vergangenen Donnerstag wurde die Ausstellung in der Speyerer Hauptstelle der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eröffnet.

Sie sollen das Herz des geplanten Heidelberger Hip-Hop-Archivs sein: Rund 5.000 Gegenstände aus seiner Sammlung hat Deutschrap-Pionier Frederik Hahn alias Torch am 30. Januar 2020 zur Sichtung und Erfassung ins Heidelberger Stadtarchiv liefern lassen.

Die 7. Harthäuser Tabakernte des Kultur- und Heimatvereins Harthausen, die beliebte Comedy- und Kabarett-Show im Historischen Tabakschuppen, steht wieder an. Am Samstag, 07. März 2020, 19 Uhr, werden erneut Künstlerinnen und Künstler ihre kabarettistischen Vorführungen zum Besten geben.

Mit einem großen Besucherandrang starteten die aktuellen Sonderausstellungen "Medicus – Die Macht des Wissens" und "Der Grüffelo – Die Ausstellung" im Historischen Museum der Pfalz in den Januar. Mehr als 20.000 Menschen strömten in den ersten vier Wochen in die Ausstellung zur Kulturgeschichte der Medizin.

Von Andreas Scherer
Pure Musik ohne Schnörkel spielte das Michaela Feco Duo, bestehend aus der Sängerin Michaela Feco und dem Gitarristen und Sänger Stefan Teutsch. Im familiären Rahmen des Jugendcafé Speyer-Mitte übertrug sich die Stimmung schnell auf das Publikum. Einige begannen, das Tanzbein zur Musik zu schwingen.

Es ist eines der ersten Konzerte im Hölderlinjahr 2020: Am 30. Januar, 20 Uhr, präsentiert der Konzertpoet und Spoken Word Künstler Timo Brunke mit der Hölderlin-Spoken-Word-Band im Rahmen der "SPEYER.LIT"-Reihe im Historischen Rathaus einen ganz besonderen Hölderlin-Abend.

"The Almost Three", das ist Blues, Funk & Rock’n’Roll, wie eine Mischung aus Neil Young, Jimi Hendrix und George Clinton. Die Musik der Band aus dem "Ruhrpott"n, aus Mühlheim, ist direkt, lebendig, waghalsig, voller Improvisation und somit schwer in eine musikalische Schublade zu stecken.

Am vergangenen Sonntag endete die Ausstellung „Marilyn Monroe. Die Unbekannte“ im Historischen Museum der Pfalz Speyer. Rund 65.000 Besucher ließen sich in den Bann der unvergessenen Schauspielerin und Stil-Ikone ziehen, unter ihnen der bekannte Showmaster und Moderator Frank Elstner sowie Ministerpräsident a.D. Bernhard Vogel.