Ab sofort zeigt die Ausstellung "Expedition Erde" im Historischen Museum der Pfalz ein lebendiges Ameisenvolk. Die Ameisen spielen im Ökosystem unserer Natur eine wesentliche Rolle und können von den Besucherinnen und Besuchern bei ihrer Arbeit beobachtet werden. Mit der Ausstellung lädt das Historische Museum der Pfalz zu einer ungewöhnlichen Reise in die Welt unter der Erdoberfläche ein und will für den Wert unseres Bodens sensibilisieren.

Unter dem Motto "Dialogo" veranstaltet die Jüdische Kultusgemeinde der Rheinpfalz zusammen mit dem Speyerer Ensemble "La Rosa Enflorece" am Sonntag, 1. Mai 2022, 18 Uhr, ein Benefizkonzert für die Ukraine in der Synagoge Beith-Shalom. Die Schirmherrschaft haben Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und ihre Kolleginnen vom Stadtvorstand übernommen.

Die Stadtverwaltung informiert über ein Angebot der Stadtbibliothek Speyer sowie eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek, der VHS und des Seniorenbüros im Frühjahr 2022.  Lesen verbindet: In der Villa Ecarius startet am Donnerstag, 7. April 2022 der neue Lesekreis "Lesen! Gemeinsam statt einsam" unter Leitung von Alexandra Mika, die als Gemeindeschwester Plus ein breites Angebot für ältere Menschen in Speyer bereitstellt.

Nadja Nickel aus Weingarten ist die 25.000ste Besucherin der Ausstellung "Expedition Erde" im Historischen Museum der Pfalz. Die 40-jährige Erzieherin besuchte die Schau zusammen mit einer Gruppe Vorschulkindern der Kita Sternschnuppe aus Gommersheim. "Für die Kinder ist ein Museumsbesuch immer ein ganz besonderes Erlebnis.

Nach zweijähriger, pandemiebedingter Pause hätte die beliebte Reihe "Konzerte am Nachmittag“ nun wieder aufgenommen werden sollen. Leider muss das für kommenden Mittwoch, 6. April 2022, geplante Auftakt-Konzert jedoch krankheitsbedingt abgesagt werden. Ein Nachholtermin für das Musette-Konzert im Duo Querflöte und Akkordeon mit Christa Bernardi und Denise Weindel wird mit dem Programm für das zweite Halbjahr bekannt gegeben.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Speyer – Speyer fairwandeln befasst sich im Rahmen der groß angelegten Veranstaltungsreihe mit Ruanda, dem afrikanischen Partnerland von Rheinland-Pfalz. Die Volkshochschule, die Speyerer Freiwilligenagentur, die Stadtbibliothek und das Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Speyer bieten in Kooperation mit Speyer fairwandeln und Imitima mu Ruanda Herzen für Ruanda zwei weitere Vorträge im April an.

Nach der Salier-Ausstellung (2011) und der Löwenherz-Ausstellung (2017/18) wird mit der nächsten rheinland-pfälzischen Landesausstellung zu den Habsburgern erneut die große europäische Geschichte des Mittelalters fest in Speyer und in der Pfalz verortet sein. Die große Sonderausstellung mit dem Titel "Die Habsburger im Mittelalter. Aufstieg einer Dynastie“ spürt ab dem 16. Oktober der Entwicklung eines Grafengeschlechts zum Kaiserhaus nach und erzählt die faszinierende und beeindruckende Erfolgsgeschichte der habsburgischen Dynastie.

Am Samstag, 9. April, lädt der KIWANIS-Club Speyer zu einem literarisch-kulinarischen Abend mit dem bekannten Schweizer Autor Thomas Meyer in den Alten Stadtsaal in Speyer ein. Bereits 2015 begeisterte Meyer, als er bei der KIWANIS-Lesung die Zuhörer mit Motti Wolkenbruch bekannt machte. Dieses Mal liest er aus der Fortsetzung "Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin".

Bereits zum dritten Mal gastiert das "Moabiter Theaterspektakel" mit einer Eigenproduktion in Speyer. Die Berliner Gruppe um den Speyerer Ex-Dicke-Luft’ler Winfried Folz widmet sich am Samstag, 26. März, 20 Uhr, im Alten Stadtsaal den Abgründen der Corona-Pandemie. Was hat das Virus mit uns allen gemacht? Das "Moabiter Theaterspekakel" versucht in einer Theater-Collage darauf eine Antwort zu geben.

Eigentlich sollte schon in 2020 zum 35-jährigen Bestehen des Weltladens ein Konzert durch das Chorprojekt "FairtOnt“ unter dem Titel "One world first-ein Konzert mit Meinung" aufgeführt werden. Corona hat einen Strich durch die Pläne gemacht. Jetzt soll erneut versucht werden, zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2022 in Speyer ein Konzert zu geben.

Die Vertonung vom Leiden und Sterben Jesu gehörte zu den großen kompositorischen Aufgabenstellungen für den Leipziger Thomaskantor Johann Sebastian Bach. Im Vorfeld der Aufführung der "Matthäus Passion" am 10. April in der Speyerer Gedächtniskirche lohnt eine nähere Betrachtung von Bachs Kompositionen. Die Dommusik lädt daher am Samstag, 2. April zwischen, 10 und 17 Uhr, zu einem Studientag in das Priester- und Pastoralseminar St. German ein.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause nimmt die Dommusik Speyer die Konzertreihe "Cantate Domino" wieder auf. In der Fastenzeit vor Ostern findet jeden Samstagabend um 18 Uhr ein rund einstündiges Konzert in der romanischen Kathedrale statt. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr die Musik einiger Jubiläumskomponisten.

Das berühmteste Objekt aus der urgeschichtlichen Sammlung des Historischen Museums der Pfalz ist aktuell in London zu sehen: Der "Goldene Hut von Schifferstadt". Er ist der älteste von weltweit vier bekannten Kegelhüten dieser Art und stammt aus der Zeit um 1300 vor Christus. Das British Museum zeigt den Goldhut gemeinsam mit der Himmelsscheibe von Nebra und anderen bedeutenden europäischen Fundstücken aus der Bronzezeit in der Ausstellung "The world of Stonehenge" bis zum 17. Juli.

Am Sonntag, 13. Februar 2022, 11 Uhr bietet der Künstler Frank-Joachim Grossmann eine Führung durch seine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Kulturhof Flachsgasse an. Interessierte haben die einmalige Möglichkeit direkt vom Künstler zu erfahren, was sich hinter den bestimmenden Elementen – Buchstaben, Schriftfolgen und Zahlen – seiner Arbeiten verbirgt, welche persönlichen Assoziationen er damit verbindet und wie seine Werke entstehen.

Der Dokumentarfilm „Heimat Natur“ des mehrfach ausgezeichneten Regisseurs und Kameramanns Jan Haft ist am Donnerstag, 10. Februar, um 19 Uhr im Historischen Museum der Pfalz zu sehen. Im Anschluss erwartet die Gäste ein Publikumsgespräch mit dem Komponisten der Filmmusik, Dominik Eulberg.