Von Klaus SteinEs ist für viele Fans des "Krautrock" ein Muss alljährlich dort hin zu pilgern, zum Kult-Festival im kleinen Odenwaldort "Finkenbach", kurz "Finki" genannt. Es gibt ein Stammpublikum, das für eine familiäre Atmosphäre auf dem Gelände des umfunktionierten Sportplatzes gleich neben dem Freibad sorgt. Sie werden musikalisch wieder auf ihre Kosten kommen, denn eben den Gastgebern "Guru Guru" um Mani Neumeier werden am Freitag, 9.und Samstag, 10. August, Rockgrößen wie "Hundred Seventy Split", Dissidenten, Lazuli, Nine Below Zero, Rob Tognoni, Sirkus, Electric Orange, Adesa, Alex Auer und Detroit Blackbirds für mächtig Stimmung sorgen.

In Vorbereitung auf die große kulturgeschichtliche Sonderausstellung "Medicus – Die Macht des Wissens", die ab 8. Dezember 2019 im Historischen Museum der Pfalz Speyer zu sehen sein wird, sprach das Ausstellungsteam um Museumsdirektor Alexander Schubert mit dem Arzt, Autor, Komiker, Moderator und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN, Eckart von Hirschhausen über die geplante Kooperation. 

Zum 26. Mal findet das beliebte "Internationale Oldtime Jazz Festival" im schönen Innenhof des historischen Rathauses in Speyer statt. Interpreten sind "Tribute to Ella Fitzgerald", "Simon & Simon", den "Hardt Stompers", den "Southwest Oldtime All Stars feat Trevor Richards" und den "Greyhound Jazzmen". Es stehen vom 22. bis 25. August 2019 wie gewohnt versierte Musiker*innen und exzellente Bands auf der Bühne. Im Dreiklang mit der herrlichen Kulisse sowie pfälzischen Gaumenfreuden vom Restaurant Ratskeller entsteht die einzigartige Festivalatmosphäre in Speyer.

Der Adenauerpark mit der Gotischen Kapelle zählt zu den schönsten Parkanlagen von Speyer. Auch diesen Sommer findet dort wieder die traditionelle Konzertreihe "Kammermusik in der Gotischen Kapelle" statt, welche gemeinsam von Speyerer Chören, Orchestern und Künstlern sowie dem Kulturbüro der Stadt Speyer organisiert werden. Den thematischen Rahmen bildet selbstverständlich auch hier das Gryne Band: fast alle Mitwirkenden der fünf Konzerte setzen sich in ihren Programmen mit dem Thema Natur auseinander.

Ab 22. Dezember 2019 zeigt das Historische Museum der Pfalz eine neue Familien-Ausstellung. "Der Grüffelo - Die Ausstellung" widmet sich dem von Julia Donaldson in humorvollen Reimen verfassten und von Axel Scheffler farbenfroh und detailreich illustrierten Kinderbuch "Der Grüffelo". Die Geschichte vom schauerlichen Grüffelo-Monster mit einer giftigen Warze auf der Nase und Stacheln am Rücken und der schlauen und mutigen Maus wird in der fantasievollen Ausstellungsinszenierung nacherzählt. Verschiedene Vermittlungsstationen entlang des Ausstellungsparcours laden die kleinen Besucher zum Verkleiden, Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen ein.

 Am diesjährigen "Schulpreis Bildende Kunst" beteiligten sich 9 Schulen verschiedener Jahrgangsstufen und Schulformen aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis. Die Preisträger/innen wurden von Bürgermeisterin Monika Kabs und Sparkassenvorstand Oliver Kolb im Augustinersaal der Sparkasse Vorderpfalz ausgezeichnet. Ziel des jährlich neu aufgelegten Schulpreises ist es, der künstlerisch-ästhetischen Erziehungsarbeit in den Schulen neue Impulse zu verleihen und auf herausragende Arbeiten und Leistungen im Kunstunterricht aufmerksam zu machen.

"Granulation – mit Feuerkraft einem Goldgeheimnis auf der Spur" heißt es in der Veranstaltung "Art and Taste" am Donnerstag, 27. Juni, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1. In Kooperation mit der benachbarten Meisterschule für Handwerker (MHK) gewährt das mpk Einblicke in eine faszinierende Welt: Mit heißer Flamme wird an diesem Abend anschaulich vorgeführt, dass Goldschmiede auch zu den Alchimisten gehören. Harald Schneider, Goldschmiedemeister und Lehrer an der MHK, zeigt, was vonnöten ist, wenn kleinste Kügelchen aus Gold an ihren jeweiligen Berührungspunkten miteinander verbunden und auf dem Schmuck befestigt werden. Denn nur dann können Licht und Schatten die Körper umspielen und meisterhafte Effekte zaubern.

Große Stars der internationalen Jazzwelt geben sich ihr Stelldichein beim palatia Jazz Festival. Eine lange spannungsvolle Festivalzeit lockt die kommenden Wochen in die schöne Pfalz an die einzigartigen historischen Spielorte und bietet im Rahmenprogramm der Jazzkonzerte auch kulinarischen Genuss von Pfälzer Weinen und mediterranen Speisen.  Gleich drei Veranstaltungen finden in 2019 in Speyer statt, dies auch aus Anlass des 20jährigen Teilnahmejubiläums bei palatia Jazz. Mit dem Auftaktkonzert in der Speyerer Gedächtniskirche am 21. Juni 2019 öffnet sich ein ganz besonderer Einblick in die Heimat von drei Musikern.

Es war ein kurzweiliges Sommerkonzert des Edith-Stein-Gymnasium in Speyerer Stadthalle am vergangenen Mittwoch. Chöre, Orchester, Solistinnen und auch Tanzgruppen aller Altersklassen gestalteten einen gelungenen Abend zum Thema "Populäre Klassik - Classic Pop". Zu Beginn erläuterte Dieter Hauß, der Leiter des Schulchors, die Ursprünge der "Nights of the Proms", die im Großbritannien des endenden 19. Jahrhunderts liegen.

Von Klaus Stein
Von A wie "Altpörtel" bis Z wie Zimmertheater reichten die Veranstaltungsorte der 19. Speyerer Kult(o)urnacht. 32 Kultureinrichtungen präsenteriten sich den zahlreichen Besuchern aus nah und fern von ihrer attraktivsten Seite. Ausstellungen, Theater und vielfältige Musikbeiträge verdeutlichten den hohen Stellenwert von Kultur und Kunst in der Domstadt.

Von Klaus Stein
Aus ganz China waren sie nach Shenzhen gekommen, ja sogar aus Los Angeles war ein Fan von Guru Guru über den Pazifik geflogen, nur um seine Lieblinge leibhaftig zu erleben. Die Deutsche Kultband hatte nach einigem Zögern eine Einladung zu einem Festival in der Nachbarstadt Honkongs angenommen. Shenzhen ist eine junge Stadt mit vielen jungen Menschen, gilt als eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in China. Von zirka 3.000 Einwohnern im Jahre 1950 wuchs die Provinzstadt auf über 11 Millionen im Jahre 2017 an.

Zur Kult(o)urnacht in Speyer am Freitag, 14. Juni öffnet das Historische Museum der Pfalz von 19 bis 24 Uhr seine Ausstellungen. In den Sammlungen Weinmuseum, Römerzeit und Domschatz können einmalige Exponate wie der älteste flüssig erhaltene Traubenwein der Welt oder die salischen Grabkronen entdeckt werden. Spannendes zum Leben und Wirken der berühmten Persönlichkeiten zeigen die aktuellen Sonderausstellungen Marilyn Monroe. Die Unbekannte, Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike und Luther, die Protestanten und die Pfalz. Ab 22 Uhr wird im Museumsinnenhof gefeiert. Für beste Musik sorgt DJ Didi.

Aufgrund des regen Besucherinteresses zur Ausstellung hat sich das Historische Museum der Pfalz Speyer entschieden, die Ausstellung "Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike" bis zum 15. März 2020 zu verlängern. Museumsdirektor Alexander Schubert sagte: "Kaiser Valentinians Bekanntheit steigt mit der Ausstellung merklich. Bisher brachten die meisten Besucher Speyer mit den mittelalterlichen, im Dom bestatteten, Kaisern in Verbindung. Dass auch ein spätrömischer Kaiser in Speyer und der Pfalz Geschichte geschrieben hat, ist deshalb für viele besonders spannend".

Im Rahmen des Projekts "Das gryne Band" stellt die Stadt Speyer dem Historischen Museum der Pfalz zwei Pflanzcontainer auf dem Speyerer Domplatz zur individuellen Begrünung zur Verfügung. Die Kuratoren des Ausstellungsteam "Medicus" bepflanzten die Blumenbeete im Hinblick auf die kommende Sonderausstellung "Medicus – Die Macht des Wissens", die ab 8. Dezember zu sehen ist, mit verschiedenen Heil- und Arzneikräutern sowie einem kleinen Apfelbaum und einer Lavendelstaude.