Die gut in die Saison gestarteten, aber seit fünf Spieltagen sieglosen Haßlocher, wollten unbedingt drei Punkte gegen den Tabellennachbarn aus Ludwigshafen mitnehmen. Dementsprechend begann man offensiv und konnte sich in der ersten halben Stunde einige Chancen erarbeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Der ESV nutzte hingegen seine erste Chance und ging durch einen verwandelten Elfmeter von Fidan Haxhijaj mit 1:0 in Führung.

Von Klaus Stein
Mit einem 2:0 gegen den SV Steinwenden setzte Verbandsligist FC Speyer 09 am Sonntagnachmittag seine Siegesserie fort und verteidigte den zweiten Tabellenplatz. Nach der Galavorstellung mit einem 14:0 vor Wochenfrist waren die Gäste im Sportpark sicherlich gewarnt und traten mit einer verstärkten Abwehr in Speyer an, um nicht ebenfalls so ein Debakel zu erleiden wie Rieschweiler. Trotzdem wurde der FC seiner Favoritenrolle gerecht, denn er legte los wie die Feuerwehr und kam vor 175 Zuschauern durch Brajan Andrzej Polarczyk in der achten Minute zum Führungstreffer.

Von Klaus Stein
Einen überzeugenden 28:8 Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten in der Rheinland-Pfalz-Liga die WKG Metternich/Rübenach/Boden, feierten die Ringer des AV 03 Speyer auf eigener Matte. Den Hinkampf im September hatten die Domstädter noch verloren. Bereits im ersten Kampf des Abends ließ Ali Reza Amini (-57, Gr.-röm)  seinem Gegner Tamim Samimi keine Chance und schulterte ihn nach nur 55 Sekunden.

Am vergangenen Samstag riss die Siegesserie des Aufsteigers nach vier Siegen in Folge. Ohne Tim Schwartz, der aus familiären Gründen nicht mit der Mannschaft nach München reiste, verloren die Domstädter im Audi Dome 69:61. In einem über drei Viertel ausgeglichenem Kopf-an-Kopf-Rennen, konnten sich die Bayern erst im letzten Viertel einen Vorsprung herausspielen; diesen Vorsprung aber letztendlich über die Zeit bringen.

Haßloch spielte von Beginn an mutig nach vorne und hätte in der 5. Minute in Führung gehen müssen. Pascal Peter legte den Ball für Kaan Temizkan auf, dieser aber vergab. Keiner rechnete zu diesem Zeitpunkt mit einem Debakel für die 08er, obwohl Mustafa Edonis in der 7. Minute einen Eckball völlig unbedrängt aus sechs Metern einköpfen konnte. Haßloch spielte weiter nach vorne, wurde dann aber von der körperlich überlegenen Queichhambacher Mannschaft klassisch ausgekontert.

Von Klaus Stein
"So macht das auch keinen richtigen Spaß." Mit diesen Worten kommentierte Marvin Sprengling, Torjäger des Verbandsligisten FC Speyer 09, das Spielgeschehen nach der Partie gegen die SG Rieschweiler. Dabei hatte seine Mannschaft gerade mit 14:0 Toren die Westpfälzer förmlich demontiert, er selbst drei Tore erzielt (31., 42. per Strafstoß, 67.), vier vorbereitet und den FC 09 mit zum höchsten Sieg in seiner Verbandsligageschichte geschossen.

Von Klaus Stein
Mit zwei klaren Siegen verlief der gestrige Samstag für die zweite und die dritte Mannschaft der Gewichtheber des AV 03 Speyer recht erfolgreich. In der 2. Bundesliga hatten die Domstädter den AC Germania St. Ilgen zu Gast. Da die Kurpfälzer zuvor schlecht einzuschätzen waren, traten die Gastgeber in Bestbesetzung an, denn man wollte nach der einkalkulierten Auftaktniederlage in Grünstadt unbedingt drei Punkte holen.

In einem schwachen Spiel der Oberliga Südwest gelang dem bislang Tabellenletzten TuS Mechtersheim ein mühsamer 3:2 Heimsieg im Kellerduell gegen Hassia Bingen. Zwar konnten die Blauen durch Claus Bückle bereits in der 16. Minute in Führung gehen, ohne daraus aber eine gewisse Selbstsicherheit zu ziehen. Es blieb ein zerfahrenes Spiel, auch nach dem 2:0 nach der Pause (57.) durch Kazuaki Nishinaka.

Der 5:1-Sieg des FV Dudenhofen beim TuS Koblenz war bereits der zweite Streich gegen einen Oberliga-Meisterschaftsaspiranten innerhalb einer Woche, nachdem am vergangenen Sonntag Spitzenreiter Schott Mainz im Spargeldorf punktelos geblieben war. Mit eine tollen, geschlossenen Mannschaftsleistung und einem überragenden Julian Scharfenberger holten die "Wespen" den ersten Auswärtssieg. Mit vier Kisten (20., 50. 76, 80.), bestätigte der FVD-Torjäger seine besondere Qualität als Vollstrecker.

Am kommendem Samstag, 19. Oktober, reisen die bisher ungeschlagenen MORGENSTERN BIS Baskets Speyer anlässlich des 5. Spieltags der BARMER Zweite Basketball Bundesliga ProB Süd zu der zweiten Mannschaft des amtierenden deutschen Meisters FC Bayern München Basketball. Die Rheinlandpfälzer sind in einer ungewöhnlichen Position, denn nur selten fährt eine Basketballmannschaft als Favorit nach München. Doch nach dem erfolgreichen Saisonstart mit vier Siegen aus vier Spielen wird es für die Domstädter Zeit, die Rolle des Aufsteigers und Außenseiters abzulegen und die des Tabellenführers und Gejagten anzunehmen.

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel bleiben die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer als einziges Team der BARMER 2. Basketball Bundesliga ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im zweiten Heimspiel der noch jungen Spielzeit gab es vor 430 Zuschauern in der Nordhalle einen letztlich ungefährdeten 93:64 (43:28) Erfolg gegen die Orange Academy Ulm. Die jungen Talente der Ulmer Erstligareserve hielten nur bis zur Mitte des ersten Viertels ergebnismäßig mit, dann mussten sie die Hausherren kontinuierlich davonziehen lassen.

Von Klaus Stein
Das wird eine schwierige Saison für die Towers Speyer-Schifferstadt in der 2. Damen Basketball Bundesliga Süd. Auch am dritten Spieltag gab es im zweiten Heimspiel eine Niederlage gegen TS Jahn München. Beide Mannschaften begannen nervös und diese Nervosität hielt die ganze erste Halbzeit über an. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit 4:0 in Führung. Der erste Spielabschnitt war geprägt von zahlreichen Fehlversuchen. Obwohl die Towers zwischenzeitlich herankamen und sogar führten, stand es am Ende 11:15 für die Münchnerinnen.

Die Revanche für die Niederlage in der letzten Saison ist geglückt: Der AV 03 Speyer gewinnt dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 819,1:800,8 Kilopunkten (Kp) beim KSV Durlach den Auftakt-Wettkampf in der 1. Bundesliga der Gewichtheber. Alle drei Tabellenpunkte gehen ebenfalls nach Speyer, denn auch in den Teildisziplinen Reißen und Stoßen lagen die Domstädter jeweils vorne.

Von Klaus Stein
Die Siegesserie des FC Speyer 09 in der Verbandsliga hält an, denn beim TuS Rüssingen holten die Blau-Schwarzen mit einem 2:0 ewinen weiteren Dreier und - um die magische Drei komplett zu machen - bleiben auf Tabellenplatz drei. Rüssingen war der erwartet schwere Gegner. Durch ein frühes Tor von Nico Steigleider in der 12. Minute ging das taktische Konzept von Trainer Ralf Gimmy auf, aus einer starken Defensive heraus Akzente nach Vorne zu setzen.

Von Klaus Stein
Die "Wespen" haben wieder zugestochen: Dank einer klasse Leistung gewann der FV Dudenhofen am Samstagnachmittag gegen den Oberliga-Spitzenreiter Schott Mainz hochverdient mit 1:0 und bleibt damit zu Hause weiter ungeschlagen. Zwar hatten die Gäste aus der Landeshauptstadt vor knapp 300 Zuschauern optisch mehr Spielanteile, aber die Gelb-Schwarzen agierten aus einer verstärkten Defensive heraus und hatten das Geschehen auf dem Platz im Griff.