Die TSV Towers Speyer-Schifferstadt richten am Sonntag, 19. Januar, das erste MiniBasketball-Turnier der Altersklasse U10mix und U12 weiblich in der Nordhalle im Birkenweg 10 aus. Elf Mannschaften aus der Rhein-Neckar-Region haben sich für das Turnier angemeldet. Das erste Spiel der U10mix wird um 09:45 Uhr angepfiffen. Die jungen Talente aus der Region kommen nach Speyer zum ersten Mini-Basketball-Turnier.

Mit zwei Heimkämpfen starten die Gewichtheber des AV 03 Speyer am kommenden Samstag, 11. Januar, in das neue Sportjahr. In der 2. Bundesliga kommt es zum Derby mit dem Tabellenführer KSC 07 Schifferstadt. Die Schifferstadter haben mit ihren französischen Topathleten, dem Geschwisterpaar Bonnament, sowie dem Engländer Ben Watson, starke Heber*innen in ihren Reihen.

Am Freitag,20. Dezember geht’s in die dritte Runde der Basketballsaison. Um 22 Uhr legen die Basketballer zum Jahresende in der Sporthalle des Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums wieder richtig los. Wer hat das bessere Händchen von der 3er-Linie? Wer legt einen schnellen Crossover hin und verwirrt damit seinen Gegenspieler? Hier sind die Wurfspezialisten gefordert, die in lockerer Atmosphäre ihr Können unter Beweis stellen.

Die Gewichtheber des AV 03 Speyer bleiben in der neuen, eingleisigen Bundesliga nach einem Sieg beim Chemnitzer AC weiter auf Endrundenkurs. Mit 788:661,4 Kilopunkten (Kp) fiel dieser Sieg deutlicher aus. als im Vorfeld erwartet worden war. Bereits nach der ersten Teildisziplin, dem Reißen, war klar, wer an diesem Nachmittag als Sieger von der Bühne gehen würde.

Zu ihrem dritten Kampf in der laufenden Bundesliga-Runde müssen die Gewichtheber des AV 03 Speyer am Samstag (16 Uhr) beim Chemnitzer AC antreten und können sich mit einem Sieg selbst ein Weihnachtsgeschenk machen. "Wir wollen die drei zu vergebenden Tabellenpunkte holen, um weiter die Chance auf das Meisterschaftsfinale zu wahren", so AV-Abteilungsleiter Frank Hinderberger.

Von Klaus Stein
Ist das eine Bilanz: zehn Spiele, neun Siege, ein Unentschieden, 28 von 30 möglichen Punkten. Der FC Speyer 09 geht nach dem 2:1-Sieg durch zwei Treffer von Marvin Sprengling gegen den den SC Idar Oberstein als Tabellenzweiter in die Winterpause, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Waldalgesheim. Da kann FC-Cheftrainer Ralf Gimmy nur strahlen.

Durch einen letztlich klaren 532:467,2 Sieg beim AC Mutterstadt II dürfte der AV 03 Speyer mit seiner Reservemannschaft aller Abstiegssorgen in der 2. Bundesliga der Gewichtheber ledig sein. Zwischenzeitlich finden sich die Domstädter aif Platz 2 der Tabelle wieder. Dieser Sieg mit einer für die zweite Liga guten Punktzahl war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Ohne etatmäßigen Pointguard und mit nur sieben eingesetzten Spielern haben die MORGENSTERN BIS Baskets sich am Samstagabend in der heimischen Nordhalle gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors 101:95 (50:44) durchgesetzt und damit den zweiten Sieg in Serie und den insgesamt sechsten Erfolg der Saison gefeiert.

Es war ein glückliches Remis des gastgebenden Ludwigshafener SC gegen den FC 08 Haßloch. Die Gastgeber erwischten zwar mit dem 1:0 von Al-Bayati in der 4. Minute einen guten Start. Doch die 08er kamen auf dem rutschigen Rasen schnell zurück. Björn Henkel gelang bereits in der 20. Minute das 1:1. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft einen Vorteil erarbeiten.

Durch ein torloses Remis im Vorderpfalzderby bei Jahn Zeiskam verteidigte der FC Speyer seinen zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga. Auf schwierigem Geläuf taten sich die sieggewohnten Domstädter schwer - sie hatten acht Mal in Folge gewonnen - ihre herausragenden balltechnischen Eigenschaften zum Tragen zu bringen, zumal Zeiskam mit zwei Vierer-Abwehrketten den Laden hinten ziemlich dicht machte.

Beide Oberligamannschaften aus der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen konnten am ersten Spieltag der Rückrunde nicht punkten. Der FV Dudenhofen verlor nach mäßiger Leistung beim abstiegsbedrohten FV Enders mit 1:2 Toren. Bereits in der 14. Minute gingen die Gastgeber mit ihrer ersten Torchance durch Jonathan Kap in Führung, der einen Abwehrfehler der Dudenhofener nutzte.

Auch im ersten Spiel der Rückrunde konnte der TuS Mechtersheim keinen der so dringend benötigten Punkte im Abstiegskampf erringen. Gegen die TSG Pfeddersheim gab es im heimischen Stadion an der Kirschenallee eine schmerzliche 0:3 Niederlage. Nur in der Anfangsphase zeigten die Blauen im ersten ein gutes Spiel, hatten auch Möglichkeiten, in Führung zu gehen.

Das gestrige Halbfinalspiel im Bitburger Verbandspokal zwischen TuS Rüssingen und SV Alemannia Waldalgesheim wurde in der 38. Spielminute durch den Schiedsrichter nach einem tätlichen Angriff gegen den Schiedsrichterassistenten abgebrochen. Der offizielle Schiedsrichterbericht wird zeitnah erwartet. Auf Grundlage des § 25 der Rechts- und Verfahrensordnung sind bereits alle Beteiligten zur Stellungnahme durch den zuständigen Staffelleiter zu den Vorfällen aufgefordert worden.

Nachdem vor gut einer Wochen sich die ersten Mannschaften des AV 03 Speyer und des AC Mutterstadt in der Gewichtheber-Bundesliga einen spannenden Wettkampf lieferten, treffen am Samstag, 23. November (15:30 Uhr), die beiden Reserveteams in Mutterstadt in der zweiten Liga aufeinander. Das dürfte nicht minder spannend werden, denn er AC steht genauso wie der AV03 mit einem Sieg und einer Niederlage im Mittelfeld der Tabelle.

Von Angelika Schwager
Zum Langstreckentest über die 6-Kilometer-Distanz trafen sich die Ruderer aus dem Süden Deutschlands, um erste Erkenntnisse für die Saison 2020 zu sammeln und die notwendigen Schwerpunkte für das Wintertraining zu erkennen. Betreut von Julia Hoffmann waren auch die Juniorinnen und Junioren der Rudergesellschaft Speyer am Start.