Mit der TuS Knittelsheim stellte sich eine kampfstarke Mannschaft im Stadion an der Adam-Stegerwald Straße vor. Von Beginn an gaben die Gäste keinen Ball verloren, waren in den Zweikämpfen präsent und forderten den 08ern ihr ganzes Können ab. Typisch für diese Spielweise war dann auch das 1:0 durch Martin Berac, der nach einem Eckstoß den mehrfach abgewehrten Ball aus dem Gewühl heraus im Knittelsheimer Tor unterbringen konnte.

Am Freitag, 22. November, findet das zweite Mitternachtsturnier für diese Saison im Basketball statt. Wie gewohnt legen um 22 Uhr die Basketballfreunde in der Sporthalle des Friedrich-Magnus-SchwerdGymnasiums los. Wer hat das bessere Händchen von der 3er-Linie? Wer legt einen schnellen Crossover hin und verwirrt damit seinen Gegenspieler? Hier sind die Wurfspezialisten gefordert, die in lockerer Atmosphäre ihr Ballhandling unter Beweis stellen.

Seit fünf Tagen steht der FC Speyer 09 auf dem zweiten Tabellenplatz, zeitweise gemeinsam mit drei anderen Mannschaften. Nach dem 3:0 Heimsieg zum Auftakt der Rückrunde gegen den Südpfälzischen Aufsteiger SV Rülzheim - es war Nummer acht in Folge - hat das Team von Trainer Ralf Gimmy mit vier Punkten Vorsprung vor Moorlautern diese - zumindest vorläufig - abgehängt.

Von Klaus Stein
Im einem sogenannten "Vier-Punkte-Spiel" zweier Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich der 2. Frauen Basketball Bundesliga zogen die Towers Speyer-Schifferstadt am Samstag in der Speyerer Osthalle gegen die Rhein-Main Baskets mit 61:71 (35:45) den Kürzeren. Verloren wurde das Match bereits im ersten Viertel, das die Gäste mit 30:15 gewannen. Bereits nach wenigen Sekunden waren gelang ihnen ein Zwei-Punkte-Korb und schnell stand es 2:10 gegen die Towers.

Am Samstagabend geht es für die MORGENSTERN BIS Baskets beim TSV Oberhaching Tropics weiter. Nach mittlerweile vier Niederlagen am Stück wäre ein Sieg gegen den aktuellen Tabellenvorletzten Gold wert. "Oberhaching steht mit dem Rücken zur Wand," weiß Speyers Coach Carl Mbassa. "Sie sind eine erfahrene Mannschaft, fünf bis sechs Spieler machen im Schnitt über zehn Punkte."

Eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung liegt in der Luft, wenn man sich, in den Tagen vor dem wichtigen Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen, bei den Eulen-Fans umhört. Beides will auch die Mannschaft von Trainer Ben Matschke am Sonntag von Beginn an auf die Platte bringen. Mit Nordhorn gibt der erste Aufsteiger in dieser Saison seine Visitenkarte in der Eberthalle ab und die Mannschaft aus der Grafschaft Bentheim ist trotz des derzeit letzten Tabellenplatzes in der LIQUI MOLY HBL nicht zu unterschätzen.

Von Klaus Stein
Nach einer Serie von sechs Siegen findet sich der FC Speyer 09 am Ende der Hinrunde in der Verbandsliga auf Platz zwei der Tabelle wieder. Durch eine herausragende Leistung vor etwa 150 Zuschauern meisterte er am heutigen Sonntag auch die Hürde FK Pirmasens II und gewann im Sportpark mit 2:0 (2:0). Es wäre nicht fair, aus einem homogenen Team einzelne Akteure herauszugreifen - sie spielten wie aus einem Guss.

Von Seán McGinley
Die Frauen des JSV Speyer sind zum zweiten Mal Deutscher Meister. Bei der Endrunde der Judo-Bundesliga in Wiesbaden setzten sie sich im Finale gegen den Meister der letzten Jahre, die TSG Backnang, durch. Die Begegnung endete mit 7:7 Kämpfen unentschieden, Speyer setzte sich aufgrund der besseren Unterbewertung (70:64) durch. Am meisten überrascht vom Erfolg waren wohl die Speyerinnen selbst. Angesichts personeller Probleme, die sich in der Woche vor der Finalrunde sogar noch zuspitzten, schien der Titelgewinn in weiter Ferne.

Von Klaus Stein
Ein wahres Tore-Festival feierte der FC Speyer 09 II in der A-Klasse gegen die SG Edesheim/Roschbach am Sonntag auf heimischem Kunstrasen. Das ging Spitze-Hacke-123 und am Ende hieß es 13:0 (4:0). Schon zur Pausde war die Partie entschieden, denn die Einheimischen führten bereits hochverdient mit 4:0. Die Gäste von der Weinstraße ware extrem schwach und hatten nicht eine einzige Torchance.

Von Klaus Stein
Fassungslos war David Litvinov, der Israeli in den Reihen der Bundesligamannschaft des AV 03 Speyer. Aber nicht nur der Sportler, auch der Speyerer Anhang konnte das Urteil von Kamprichterin Vera Loch nicht fassen, die seinen Versuch, es war der letzte des Wettkampfs gegen den AC Mutterstadt, ungültig gegeben hatte.

Die Eulen Ludwigshafen haben auf den Ausfall von Stefan Hanemann reagiert und Gorazd Škof vom österreichischen Erstligisten SG Kelag Ferlach verpflichtet. Der 42-jährige Slowene, der bis zum Sommer noch beim HC Erlangen unter Vertrag stand, wechselt mit sofortiger Wirkung an den Rhein und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Es war ein typisches Derby ohne spielerische Glanzlichter, aber mit viel Kampf und Emotionen zwischen dem FV Dudenhofen und dem TuS Mechtersheim am Montagabend in der Oberliga, das einmal mehr mit 1:1 leistungsgerecht endete. Der "Fußballfriede" in der Verbandsgemeinde bleibt damit weiter gewahrt. Bereits in der 5. Minute war waren die Blauen aus Mechtersheim vor 1.120 Zuschauern durch Lukas Metz in Führung gegangen.

Die Schwarz-Weißen des 1.FC 08 Haßloch ließen von Beginn an gegen die SG Bobenheim-Roxheim keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen sollte. Torchancen fast im Minutentakt wurden erspielt und bereits nach fünf Minuten stand es 1:0, als Innenverteidiger Levin Dietrich eine Vorlage von Jannis Faust zum 1:0 verwertete. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Haßlocher aber schon drei Möglichkeiten, in Führung zu gehen.

Auf dem Papier war es eine klare Sache: der FC Speyer 09 kam mit vier Siegen in Folge und als Tabellenzweiter zum ASV Fußgönheim, die Gastgeber kämpfen gegen den Abstieg. Dass es keine leichten Gegner in der Verbandsliga gibt zeigte sich einmal mehr in diesem Spiel, denn vor etwa 100 Zuschauern wehrte sich Fußgönheim heftig seiner Haut. Zwar waren die Domstädter die bessere Mannschaft, was der ASV aber durch kämpferischen Einsatz wettmachte. In der 37. Minute brachte Brayan Polarczyk den FC 09 verdient in Führung.

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer mit 77:85 beim Meisterschaftsfavoriten "scanplus baskets Elchingen". Die Gastgeber erwischen den besseren Start und gingen in Führung. Zwar konnten die BIS zum 2:2 ausgleichen, aber dann zogen die Elchinger auf 8:2 davon.